Anzeige

TV-Tipps des Tages

26.11.2012 – Religion, Asien, Nahost, Gaza, Israel, Migranten, Bleiberecht

TV-Tipps des Tages sind: Tag für Tag: Aus Religion und Gesellschaft - Der Radikalisierung Frühzeitig entgegen wirken Etabliert sich in Deutschland eine islamistische Jugend- Kultur; Günther Jauch: Auge um Auge, Zahn um Zahn - Niemals Frieden in Nahost; Durch das verwegene Herz Zentralasiens; Ohne Pass bist du nichts: Melania hofft auf ein Bleiberecht. Sie möchte ihr Abitur machen

Von Montag, 26.11.2012, 8:18 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 25.11.2012, 12:02 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Tag für Tag
Aus Religion und Gesellschaft – Der Radikalisierung Frühzeitig entgegen wirken Etabliert sich in Deutschland eine islamistische Jugend- Kultur? – Ein neuer Studiengang für besondere Seelsorgepatienten Die Kirchen in Afrika reagieren auf die weltweit höchste Quote von AIDS- Kranken – Gottvergessenheit und Atheismus im Alltag – Neue Formen des Kulturchristentums. 09:35-10:00 • Deutschlandfunk

Anzeige

Günther Jauch
Talkshow – Auge um Auge, Zahn um Zahn – Niemals Frieden in Nahost?

___STEADY_PAYWALL___

Gäste: Guido Westerwelle (FDP, Bundesaußenminister), Salah Abdel Shafi (Botschafter Palästinas in Deutschland), Daniel Barenboim (Dirigent, Pianist und Gründer des West-Eastern Divan Orchestra), Avi Primor (ehemaliger Botschafter Israels in Deutschland), Sawsan Chebli (deutsch-palästinensische Politologin), Angela Garcia aus Nitzanim im Süden Israels

Mindestens 140 tote und mehr als 1.200 verletzte Palästinenser, sechs tote und mehr als 220 verletzte Israelis: Das ist nach Angaben der Vereinten Nationen die Bilanz der Kämpfe zwischen Israel und der radikal-islamischen Hamas. Nach mehr als einer Woche schweigen die Waffen vorerst. Auf die Feuerpause, vermittelt durch Ägypten und die USA, sollen Verhandlungen über einen dauerhaften Waffenstillstand zwischen Israel und Hamas folgen – wieder einmal. Wie stehen die Chancen für ein Friedensabkommen? Wer ist verantwortlich für die Gewalt und wem nutzt sie? Wie erlebte die Bevölkerung in Gaza und Israel die Angriffe? 09:45-10:45 • PHOENIX

Durch das verwegene Herz Zentralasiens
1/5, Reisereportage von Thomas Junker. „Durch das verwegene Herz Zentralasiens“ ist die neue fünfteilige Reisereportage von Thomas Junker über die Menschen in Usbekistan, Kirgistan und Tadschikistan. Es ist die Region, die als das Herz der legendären Seidenstraße gilt. Was ist übrig geblieben von den Mythen und Legenden der alten Seidenstraße, die hier unter anderem in den Karawansereien Buchara und Samarkand ihre Zentren hatte? Wie und wovon leben heute die Menschen? Wie gestaltet sich ihr Alltag zwischen Nomadendasein, Öl- und Gasbohrtürmen, Seidenproduktion, abgeschiedenen Hochgebirgstälern, Tradition und Moderne, zwischen Jahrtausend Jahre alten Kulturdenkmälern? 19:50-20:15 • MDR Sachsen

Ohne Pass bist du nichts
Melania hofft auf ein Bleiberecht. Sie möchte ihr Abitur machen.

Dokumentation – Ein Film von Jürgen Kura. Sie sind in Deutschland geboren, viele leben schon in der dritten Generation hier, aber dennoch sind sie nur „Geduldete“. Sie haben kein Recht, hier zu bleiben. Menschen ohne Pass, ohne Identität. Ihre Kinder dürfen zwar zur Schule gehen, aber arbeiten dürfen sie nur mit besonderer Erlaubnis. Das Bundesland oder den Landkreis, in dem sie leben, dürfen sie nicht verlassen. Es gibt keinen Führerschein für sie, keine standesamtliche Heirat, keine Geburtsurkunde, keinen Vertrag, keinen Sprachkurs. Ihre Eltern oder sogar Großeltern flohen aus dem Libanon, aus Armenien oder aus Syrien, und sie sind immer noch von der Abschiebung bedroht. Eine Abschiebung in Länder, die sie nie gesehen haben. An die 90.000 offiziell registrierte Geduldete gibt es in Deutschland. Schätzungen gehen von bis zu 300.000 Illegalen aus, die mitten unter uns leben.

„die story“ begleitet drei Geduldete, die sich trotz vieler Ängste vor die Kamera wagen: Melania, die mit ihrer Familie von der Abschiebung bedroht ist, Iman, die den Traum hat, ihr Abitur zu machen und ein gutes Leben zu führen, und Yahia, der sich vieles in seiner Jugend verbaut hat. Der Film zeigt, wie das deutsche Ausländerrecht Integration eher verhindert als fördert. Und er zeigt, wie jahrelang mit viel Geld und Aufwand versucht wurde, Menschen wieder los zu werden, die sich als Deutsche fühlen und es eigentlich auch sind. 22:00-22:45 • WDR

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)