Anzeige

Türkische Presse Türkei

30.09.2012 – Syrien, PKK, Terror, Türkei, UV-Strahlungen, Al Arabiya

Die Themen des Tages sind: Terroranschlag Versuch in Yüksekova fehlgeschlagen; Umstrittene Behauptung von Al Arabiya über dem Mittelmeer abgestürzten Aufklärungsflugzeug der türkischen Luftwaffe; Lange Zeit an der Macht verändert die Chemie; Tee hat tausende gesundheitsfördernde Wirkungen

Von TRT Sonntag, 30.09.2012, 11:08 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 30.09.2012, 11:07 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Terroranschlag Versuch in Yüksekova fehlgeschlagen
Zaman berichtet, in der Kreisstadt Yüksekova der Provinz Hakkari hätten Terroristen versucht, eine Bombe an einem polizeilichen Kontrollpunkt zu platzieren. Aber die Bombe sei zu früh detoniert und habe die beiden Terroristen getötet. Die anschließenden Ermittlungen hätten ergeben, dass einer der Terroristen der Sprengstoffspezialist der Terrororganisation war und zuvor an mehreren Bombenanschlägen teilgenommen hat.

___STEADY_PAYWALL___

Umstrittene Behauptung von Al Arabiya
In Yeni Safak lesen wir unter der Schlagzeile „umstrittene Behauptung von Al Arabiya“, das Al Arabiya Fernsehen habe eine schockierende Behauptung im Zusammenhang mit dem über dem Mittelmeer abgestürzten Aufklärungsflugzeug der türkischen Luftwaffe veröffentlicht. Dem Blatt habe der Sender unter Berufung auf angeblich geheime Dokumente des syrischen Regimes behauptet, die Piloten des am 22. Juni über internationalen Gewässern abgeschossenen türkischen Aufklärungsflugzeugs seien lebend gefunden worden und erst dann getötet worden.

Lange Zeit an der Macht verändert die Chemie
Aus Milliyet erfahren unter der Schlagzeile „lange Zeit an der Macht verändert die Chemie“, Politiker, die lange Jahre an der politischen Macht stehen, würden ihre Empathie-Fähigkeit verlieren und vermehrt Risiken eingehen. Das Blatt veröffentlicht eine Studie und die entsprechenden Erklärungen von Ian H. Robertson, Professor für Psychologie an der London Universität. Demnach erhöhe sogar ein geringer und vorübergehender verbleib an der Macht den Testosteron-Spiegel. Dies wiederum erhöhe das Dopamin, das als Neurotransmitter biochemische Botenstoffe von einer Nervenzelle zur anderen über die Kontaktstelle der Nervenzellen weitergebe. Bei einer Überdosis an Dopamin könne die Person vorübergehend unüberlegt handeln, verliere die Empathie-Fähigkeit und neige zur Ignoranz von Risiken. Bei langjähriger Macht könnten die Neurologie und Psychologie die Person rücksichtslos und Risikosüchtig machen. Nach Ansicht von Robertson könnten der Mut und die schockierende Rede vor der UN-Vollversammlung des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad mit dem chemischen Prozess im Gehirn erklärt werden.

Tee hat tausende gesundheitsfördernde Wirkungen
Vatan meldet unter der Schlagzeile „Tee hat tausende gesundheitsfördernde Wirkungen“, Experten zufolge habe Tee, der zu den Lieblingsgetränken der Türken gehöre und nicht mehr aus den türkischen Haushalten wegzudenken sei, unzählige gesundheitsfördernde Wirkungen. Demnach erhöht Tee den körperlichen Wiederstand und fördert die Umwandlung von köpereigenem Fett in Energie, verringert das Herzinfarktrisiko, schützt vor zahlreiche Krebsarten und radioaktive Strahlungen. Ferner schützt Tee vor schädlichen UV-Strahlungen und Sonnenbränden. Grüner Tee hingegen fördert das Lernen und das Gedächtnis, heißt es weiter in der Meldung.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)