Deutsche Presse

18.05.2012 – Salafisten, Islam, Röttgen, EU Beitritt Türkei, Israel, Mladic

Deutschland erlebt Zuwanderungsrekord; Verfassungsschutz nimmt Salafisten ins Visier; Merkels neuer Umweltminister ist Altmaier, Röttgens Entlassung; Bosnien: Grausame Verbrechen prägen Auftakt von Mladic-Prozess; Neuer Anlauf bei EU-Beitrittsverhandlungen der Türkei; Türkische Kampfjets jagen israelisches Flugzeug über Zypern

Von Freitag, 18.05.2012, 8:20 Uhr|zuletzt aktualisiert: Freitag, 18.05.2012, 13:33 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Die Themen des Tages sind:

Die Euro-Krise treibt immer mehr Einwanderer nach Deutschland. 20 Prozent mehr Menschen sind im Vergleich zum letzten Jahr zugezogen, ein Großteil aus den krisengeschüttelten Ländern Griechenland und Spanien.

___STEADY_PAYWALL___

Der hessische CDU-Fraktionschef Christean Wagner widerspricht Forderungen seines Vizes nach strengeren Einbürgerungsregeln. Hans-Jürgen Irmer hingegen behauptet weiter, die deutsche Staatsbürgerschaft werde zu leicht vergeben.

Cannes. Die Arbeit an seinem Dokumentarfilm «Müll im Garten Eden» hat Fatih Akins Beziehung zur Türkei deutlich verändert.

Koran-Verteilungen von Salafisten wird es vorerst nicht mehr am Potsdamer Platz geben. Die Radikalen haben geplante Aktionen abgesagt.

Die Auseinandersetzungen zwischen islamistischen Salafisten und Rechtspopulisten in Berlin bleiben nicht ohne Folgen. Innensenator Frank Henkel (CDU) sagte am Mittwoch im Verfassungsschutzausschuss, dass Sicherheitsbehörden „sehr genau beobachten“ werden, ob eine „militante Protestkultur“ unter den Salafisten erwachse.

Über den nächsten Schritt in Richtung Einigung oder Schisma mit der traditionalistischen Priesterbruderschaft St. Pius X. muss nun Papst Benedikt XVI. entscheiden.

Merkels neuer Umweltminister ist einer, der gut über die Menschen denkt und redet. Altmaiers Güte wird der Unionsfraktion fehlen. Nun hat er nicht viel Zeit, um sich als Umweltminister zu bewähren.

Norbert Röttgen war zu einer Gefahr für die Zukunft der Kanzlerin geworden. Doch nach seiner Entlassung steht auch Angela Merkel nicht gut da.

Unionsfraktionschef Volker Kauder macht sich Sorgen um die Religionsfreiheit in Ägypten.

Horror, Schock, Entsetzen: Zum Prozessauftakt gegen den serbischen General Ratko Mladic vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal hat die Anklage Beweise für unfassbare Verbrechen vorgelegt.

Mit der „Positiv-Agenda“ solle die Zusammenarbeit in den Bereichen verstärkt werden, in denen es gemeinsame Interessen gebe und Fortschritte nötig und auch erreichbar seien, sagte Füle nach Angaben eines Sprechers weiter.

Ein bunter Zugvogel versetzt die Türkei in Alarmbereitschaft: Das Landwirtschaftsministerium hat dem Geheimdienst einen Bienenfresser übergeben, der einen Ring mit der Aufschrift „Israel“ trug.

Türkische Kampfjets haben aus dem Nordteil Zyperns ein israelisches Flugzeug verjagt. Der Zwischenfall ist Zeichen eines gefährlichen Gebräus aus Spannungen im Dreieck zwischen der Türkei, Zypern und Israel.

Integration und Migration

Verfassungsschutz nimmt Salafisten ins Visier

Deutschland

Röttgens Entlassung

Ausland

Grausame Verbrechen prägen Auftakt von Mladic-Prozess

Türkei

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Optimist sagt:

    „20 Prozent mehr Menschen sind im Vergleich zum letzten Jahr zugezogen, ein Großteil aus den krisengeschüttelten Ländern Griechenland und Spanien.“

    Die gleiche Nachricht habe ich erst kürzlich auf N-TV oder N24 gesehen. Was mich ziemlich angefressen hat, war daß die ganze Zeit während des Berichts Bilder von massenhaften Kopftuchfrauen gezeigt. Dabei kommen ja bekanntlich die Meisten aus Spanien und Griechenland (das wurde nirgends erwähnt). Ich hasse diese entstellte Propaganda. Gleichzeitig wird nämlich dem Normalo suggeriert (der sich i.Allg. nicht bes. mit solcherlei Details befasst), daß wieder Massen von Türken und Arabern rein geströmt sind. Schlechte Nachrichten, aber mal wieder typisch für die deutsche Berichterstattung.