Türkische Presse Türkei

10.10.2011 – Verfassung, Erdoğan, Afghanistan, Türken, Armenien, Peres

Die Themen des Tages sind: Parlament beginnt mit Verfassungsänderungen; Kılıçdaroğlu’s Beileidsbesuch; Türkei verlängert ISAF-Kommando in Kabul; 50 Jahre in Deutschland; Peres bekundet Erdogan sein Beileid; Französische Presse kritisiert Sarkoyz wegen seiner Aussagen in Armenien; Westerwelle wird Türkei besuchen; Ceylan bemüht sich in New York um Osca

Von BYEGM, TRT Montag, 10.10.2011, 17:04 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 10.10.2011, 17:04 Uhr Lesedauer: 4 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Parlament beginnt mit Verfassungsänderungen
Das Parlament wird heute den Start für die Arbeiten der neuen Verfassung geben. Parlamentspräsident Cemil Çiçek entsendete einen Brief an die Parteien im Parlament um drei Mitglieder für den Ausschuss zu bestimmen. Es wird erwartet, dass Çiçek diese Woche den Ausschuss zusammenrufen wird.

___STEADY_PAYWALL___

Kılıçdaroğlu’s Beileidsbesuch
Vorsitzender der Republikanischen Volkspartei (CHP), Kemal Kılıçdaroğlu gestattete dem Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdoğan einen Beileidsbesuch. Kılıçdaroğlu und Stellvertretender Parteiführer Erdoğan Toprak, Gürsel Tekin und Akif Hamzaçebi sprachen Ihr Beileid aus. Der Besuch dauerte etwa 20 Minuten und wurde unter Ausschluss der Presse geführt. Außerdem empfing Erdoğan alle Beileidswünsche und besuchte später das Grab seiner Mutter. Unter anderem drückte der israelische Staatspräsident Shimon Peres in einer Botschaft sein Beileid aus.

Türkei verlängert ISAF-Kommando in Kabul
Die Türkei hat nun offiziell das Kommando über die internationale Friedenstruppe in Afghanistan(ISAF) für einen Jahr verlängert. Somit übernahm die Türkei zum vierten Mal das Kommando der internationalen Friedenstruppe in Afghanistan. 1800 türkische Soldaten werden für Sicherheit in Kabul sorgen. Die Aufgabe der türkischen Soldaten in der Region ist es, die afghanische Regierung zu unterstützen, die afghanischen Soldaten auszubilden und dem afghanischen Volk Sicherheit zu gewährleisten. Die Türkei hat bis jetzt mehr als 12.000 afghanische Soldaten ausgebildet.

Demirel in Baku
Ehemaliger Staatspräsident Süleyman Demirel reiste gestern in die aserbaidschanische Hauptstadt Baku. Auf die Einladung des aserbaidschanischen Staatspräsidenten İlham Aliyev wird Demirel an dem Internationalen Humanitären Forum in Baku teilnehmen. Probleme des 21. Jahrhundert sind auf der Tagesordnung des Forums.

50 Jahre in Deutschland
Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums des Beginns der türkischen Arbeitsmigration in die Bundesrepublik veranlasste die türkische Zeitung „Hürriyet“ eine Ausstellung in Berlin. Dessen Eröffnung wurde von Maria Böhmer, Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration, verwirklicht. Die unter Gastgeberschaft der Generalkonsul der Republik Türkei in Berlin, Mustafa Pulat veranstaltete Ausstellung ist bis zum. 29. Oktober zu besichtigen.

Internationales Goldener Orange Festival
Das 48. Internationaler Goldener Orange Film Festival startete dieses Wochenende in Antalya. Das Festival wurde mit einer Gala in der Glas Pyramide eröffnet. Mit großer Spannung wurde die Preisverleihung verfolgt. Die Schauspieler Engin Cağlar, Tuncel Kurtiz, Perran Kutman und Halit Akçatepe und der Regisseur Mehmet Dinler wurden für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Rutkay Aziz wurde mit dem Preis soziale Verantwortung in der Kunst ausgezeichnet. Das Festival in Antalya wird am 14. Oktober beenden.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Peres bekundet Erdogan sein Beileid
Hürriyet berichtet, nach der Beisetzung der am Freitag verstorbenen Mutter vom Ministerpräsidenten habe Recep Tayyip Erdogan von zahlreichen Politikern, Künstlern und Intellektuellen Kondolenzbesuche erhalten. Dem Blatt zufolge habe auch der israelische Staatspräsident Schimon Peres in einer Botschaft sein Beileid zur Sprache gebracht.

Französische Presse kritisiert Sarkoyz wegen seiner Aussagen in Armenien
In Star lesen wir, die französische Presse habe Staatspräsident Nicolas Sarkoyz wegen seiner Aussagen in Armenien über die Ereignisse in 1915 kritisiert. Das französische Blatt „Le Figaro“ habe die entsprechende Vorgehensweise von Sarkozy kurz vor den französischen Präsidentschaftswahlen als „kalkulierte Provokation“ bewertet. Ferner habe „Le Figaro“ vermerkt, Abdelaziz Belkhadem, der Generalsekretär der algerischen Partei „Nationale Befreiungsfront“, die einst auch den Unabhängigkeitskampf Algeriens von Frankreich führte, habe betont, Frankreich müsste seine historischen Fehler gegen Algerien eingestehen und sich beim algerischen Volk unbedingt entschuldigen.

Westerwelle wird Türkei besuchen
Aus Habertürk erfahren wir, der deutsche Bundesaußenminister Guido Westerwelle werde in den kommenden Tagen in die Türkei kommen. Westerwelle werde mit Außenminister Ahmet Davutoglu zusammentreffen. Im Mittelpunkt der Kontakte würden Themen wie die türkisch-deutschen Beziehungen, den Kampf gegen den Terror sowie die Lockerung der Visumspflicht stehen, schreibt Habertürk.

Rekordbesucherzahl auf CeBIT
Yeni Safak berichtet unter der Schlagzeile „Rekordbesucherzahl auf CeBIT“, die CeBIT IT Eurasien sei auf einem 15 242 Quadratmeter großen Gelände in Istanbul veranstaltet worden. 78 Aussteller aus 17 Ländern hätten an der CeBIT IT Eurasien teilgenommen und insgesamt 121 349 Menschen hätten die Messe besucht. Auf dem viertägigen CeBIT Synergie-Gipfel seien 95 Foren, Podiumsdiskussionen und Konferenzen veranstaltet worden.

Ceylan bemüht sich in New York um Oscar
Aus den Kulturseiten von Star erfahren wir unter der Schlagzeile „Ceylan bemüht sich in New York um Oscar“, der bei den Filmfestspielen von Cannes mit einer Goldenen Palme ausgezeichnete Film „Once Upon a Time in Anatolia“ des türkisches Regisseurs Nuri Bilge Ceylan sei beim New Yorker Filmfestival vorgeführt worden. Ceylan bemühe sich intensiv um den Gewinn des Oscars.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)