Anzeige

Deutsche Presse

15.06.2011 – Roma, Zuwanderung, Muslime, Migranten, Ehec, Türkei, Erdogan

Kein Bleiberecht für Roma; Mehrsprachige Kinder werden oft falsch beurteilt; Islam: SPD ziert sich; Erneut Angriff auf Fahrgast in U-Bahnhof; Zweijähriges Kind stirbt an EHEC-Infektion; Westerwelle in Nahosten; Union warnt Ankara vor Anti-EU-Kurs; Nach Wahl in der Türkei

Von Mittwoch, 15.06.2011, 8:20 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 14.06.2011, 23:28 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Die Themen des Tages sind:

Die SPD-Mehrheit im Innenausschuss lehnt einen generellen Abschiebestopp für Sinti und Roma ab. Nicht einmal eine Expertenanhörung zum Thema darf es geben.

___STEADY_PAYWALL___

Mehrsprachige Kinder werden zu oft falsch eingeschätzt, glauben Sprachforscherinnen der Frankfurter Goethe-Universität. Petra Schulz und Angela Grimm forschen zum Thema Mehrsprachigkeit am Übergang von Kindergarten zur Grundschule.

Innenexperte Wolfgang Bosbach (CDU) machte deutlich, dass es vor allem bei den Themen Terrorbekämpfung, Zuwanderung und Integration »zum Teil fundamentale Unterschiede« gebe.

In der Religionspolitik können sich die Grünen nicht durchsetzen: Es gibt kein Bekenntnis zu einem Staatsvertrag mit den Muslimen.

Winfried Kretschmanns Aussagen zum Atomausstieg und zu Schwarz-Grün sind der eigenen Partei lästig.

Zum ersten Mal ist in Deutschland ein Kind an dem gefährlichen Darmkeim Ehec gestorben. Entwarnung gibt es in Bayern nach dem Fund eines Erregers.

Österreichs junge, männliche Muslime sind schlechter ausgebildet als ihre Altersgenossen, haben eher konservative Vorstellungen vom Familienleben und fühlen sich von der Politik nicht adäquat beachtet.

Gerade in anonymen Internetforen werden immer wieder Kommentare mit rassistischen Inhalten gepostet. Filter der Betreiberseiten können das Problem nur bedingt lösen. Rechtliche Handhaben dagegen gibt es kaum.

Führende Unionspolitiker forderten den türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyib Erdogan nach dessen drittem Wahlsieg auf, sich künftig wieder mehr an Europa zu orientieren und die Freiheitsrechte der Bürger zu stärken.

Recep Tayyip Erdogan hat die AKP zum besten Wahlergebnis ihrer Geschichte geführt – und muss sich als Ministerpräsident dennoch in ungewohnter Bescheidenheit üben.

Integration und Migration

Deutschland

Erneut Angriff auf Fahrgast in U-Bahnhof

Zweijähriges Kind stirbt an EHEC-Infektion

Westerwelle in Nahosten

Ausland

Union warnt Ankara vor Anti-EU-Kurs

Nach Wahl in der Türkei

Türkei

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)