Anzeige

Deutsche Presse

25-31.12.2010 – Sarrazin, Zuwanderung, Islam, Profiling, Türkei

Die Themen der vergangenen Woche: Joachim Gauck – Politiker können von Sarrazin lernen; Integrationsvereinbarungen kommen Anfang 2011; Deutsche Gerichte wenden die Scharia an; NRW-Staatsekretärin Kaykin: Islam kein Integrationshindernis; Bundesregierung gegen „Profiling“ an Flughäfen; "Europa behandelt Migranten wie Feinde"; Berlin will Sprachtests für Dreijährige einführen; Niemand will Islamkunde lehren; Kurden schockieren die Türkei

Von Montag, 03.01.2011, 8:18 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 02.01.2011, 21:29 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Der frühere Stasiakten-Beauftragte Joachim Gauck kritisiert die politische Korrektheit der Parteien und bescheinigt Thilo Sarrazin Mut. +++ Der Startschuss für individuelle Integrationsvereinbarungen mit Zuwanderern soll Anfang nächsten Jahres fallen. +++ Der Umgang säkularer Rechtsstaaten mit islamischen Normen richtet sich nach Spielregeln des Zivilrechts, die das Individuum schützen. +++ Die nordrhein-westfälische Staatssekretärin für Integration, Zülfiye Kaykin (SPD), sieht im muslimischen Glauben kein Hindernis für die Integration von Zuwanderern. +++ Zum Schutz vor Anschlägen haben deutsche Flughäfen vorgeschlagen, Reisende in Risikogruppen einzuteilen: „Profiling“ nach israelischem Vorbild. +++ Türkische Einwanderer setzen laut einer Studie große Hoffnungen ins deutsche Schulsystem, überschätzen aber oft die Fähigkeiten ihrer Kinder. +++ Ab dem nächsten Schuljahr werden Berliner Kinder in jungen Jahren getestet. +++ Der Menschenrechtskommissar im Europarat, Thomas Hammarberg, hat der Bundesregierung vorgeworfen, in der Integrationsdebatte Stimmung gegen Migranten zu machen. +++ Die geplante Einführung des islamischen Religionsunterrichts in Hessen steht auf der Kippe. +++ Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht Deutschland nach der Krise auf einem gutem Weg. +++ Die von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) geplante Fusion von Bundeskriminalamt und Bundespolizei steht vor dem Scheitern. +++ Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders plant ein islamkritisches Buch. +++ Die Polizei nahm mehrere Männer fest, die angeblich einen Terroranschlag gegen die dänische Zeitung Jyllands-Posten verüben wollten. +++ Ein Bündnis kurdischer Organisationen fordert die Unabhängigkeit durch eigene Sprache, Regierung, Armee, Flagge und Hymne.

Anzeige

Integration und Migration

___STEADY_PAYWALL___

31.12.2010

30.12.2010

29.12.2010

28.12.2010

27.12.2010

25.12.2010

Deutschland

31.12.2010

30.12.2010

29.12.2010

28.12.2010

Ausland

31.12.2010

30.12.2010

29.12.2010

28.12.2010

27.12.2010

Türkei

30.12.2010

29.12.2010

28.12.2010

25.12.2010

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)