Deutsche Presse

30.11.2010 – Zuwanderung, Muslime, Özdemir, Schweiz, Wikileaks, Türkei

Dei Themen des Tages sind: Bekenntnis zur Zuwanderung; Muslime fühlen sich unter Generalverdacht; Berlin bedauert Wikileaks-Coup; Schwarz-Grün gescheitert; Ausschreitungen nach Schweizer Volksabstimmung; Reaktion auf Wikileaks; Schweizer Muslime wollen Minarett-Bauverbot kippen; Ministerpräsident Erdoğan: Veröffentlichung fragwürdig

Von Dienstag, 30.11.2010, 8:20 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 29.11.2010, 22:49 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Guntram Schneider (SPD) hat sich deutlich zu Zuwanderung und Integration bekannt. +++ Viele Muslime fühlen sich unter Generalverdacht. +++ Grünen-Chef Cem Özdemir sagte im Fernsehen, Wikileaks habe der Demokratie geschadet. +++ Nach dem Ende der schwarz-grünen Koalition in Hamburg befürchtet die Union eine Marginalisierung in Großstädten. +++ Die Schweizer Justizministerin Sommaruga will nach der Volksabstimmung über die Ausweisung krimineller Ausländer rasch ein entsprechendes Gesetz herbeiführen. +++ Die Bundesregierung bemüht sich nach den Wikileaks-Enthüllungen um Schadensbegrenzung. +++ Das vor einem Jahr vom Volk angenommene Bauverbot für Minarette wollen die Schweizer Muslime mit einem Referendum kippen. +++ Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat Veröffentlichungen kritischer US-Dokumente über die Internetplattform WikiLeaks als fragwürdig bezeichnet.

Integration und Migration

Deutschland

Schwarz-Grün gescheitert

Ausland

Ausschreitungen nach Schweizer Volksabstimmung

Reaktion auf Wikileaks

Volksinitiative soll Bauverbot für Minarette wieder abschaffen

Türkei

Zurück zur Startseite
MiGAZIN ABONNIEREN (mehr Informationen)

MiGAZIN wird von seinen Lesern ermöglicht. Sie tragen als Abonnenten dazu bei, dass wir unabhängig berichten und Fragen stellen können. Vielen Dank!

WEITERE INFOS
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)