Deutsche Presse

17.11.2010 – Integration, Kruzifix, Opferfest, CDU-Parteitag, Türkei

Die Themen des Tages sind: CDU-Politiker will Daten von Integrationsunwilligen; Neuer Kruzifix-Streit; Muslime feiern das Opferfest; Sarrazin streicht die Genetik; Knappe Mehrheit für PID-Verbot; Iran führt deutsche Gefangene im Fernsehen vor; Türkei will Kommando über Raketenabwehr

Von Mittwoch, 17.11.2010, 8:20 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 16.11.2010, 22:57 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Hamburgs Innensenator Heino Vahldieck (CDU), fordert eine Datensammlung über Integrationsverweigerer. +++ Ein Vater stört sich an dem Kruzifix im Klassenzimmer, die Schule in Regensburg hängt es ab. +++ Die Muslime feiern ihr Opferfest. +++ Nach einer emotionalen Debatte hat eine knappe Mehrheit auf dem CDU-Parteitag dafür gestimmt, am Verbot der Präimplantationsdiagnostik festzuhalten. +++ Der Iran hat die beiden festgenommenen deutschen Journalisten im Fernsehen präsentiert. +++ Ehemalige Guantanamo-Häftlinge werfen Großbritannien Beihilfe zu Folter vor. +++ Die Türkei will im Gegenzug für eine Zustimmung zum Aufbau der geplanten europäischen Nato-Raketenabwehr einen Teil der Kommandogewalt. +++

Diskussion um Integrationsverweigerer

___STEADY_PAYWALL___

Kruzifix in Regensburger Klassenzimmer

Opferfest

Integration und Migration

Die wichtigsten Beschlüsse der CDU Parteitag

Deutschland

Iran führt deutsche Gefangene im Fernsehen vor

Ausland

Türkei

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)