Anzeige

Türkische Presse Türkei

10.02.2010 – Gül, Indien, Bosnien, Armenien

Im Rahmen seines Indien Besuches wurde Staatpräsident Abdullah Gül gestern von Staatspräsidentin Pratibha Devisingh Patil Empfangen. Des Weiteren öffnet durch die Vermittlungsbemühungen der Türkei, Bosnien und Herzegowina in Serbien eine Botschaft.

Von Mittwoch, 10.02.2010, 13:30 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 18.08.2010, 23:46 Uhr Lesedauer: 6 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Die Türkei und Indien entdecken sich von Neuem
Zaman schreibt unter dem Titel, ‚die Türkei und Indien entdecken sich von neuem‘, Staatspräsident Gül sei am dritten Tag seines Indien Aufenthalts, in Neu Delhi mit seinem indischen Amtskollegen Manmohan Singh zusammen gekommen. Bei der Unterredung seien Wirtschaftsbeziehungen in den Vordergrund getreten. Nach den Worten von Gül werde die Türkei in Indien drei weitere Generalkonsulate eröffnen. Zwischen beiden Ländern seien in den Bereichen Wissenschaft und Technologie sowie Antiterrorkampf zwei Kooperationsprotokolle unterzeichnet worden.

___STEADY_PAYWALL___
Anzeige

Dreierberatungskonferenz zwischen Türkei-Bosnien Herzegowina und Serbien
In Yeni Safak lesen wir, die fünfte Dreierberatungskonferenz zwischen Türkei-Bosnien Herzegowina und Serbien habe in Ankara stattgefunden. An dem Treffen haetten die Außenminister der drei Länder, Ahmet Davutoglu, Sven Alkalaj und Vuk Jeremiç teilgenommen. Außenminister Davutoglu habe auf der Pressekonferenz im Anschluss an das Treffen gesagt, das bei der ersten Konferenz gegebene Versprechen sei erfüllt und innerhalb der letzten fünf Monate jeweils ein Treffen verwirklicht worden. Diese Gespräche hätten nun ihre ersten Früchte getragen. Bosnien Herzegowina werde in naher Zukunft in Serbien einen Botschafter ernennen. Somit würden die seit drei Jahren anhaltenden Schwierigkeiten bei den diplomatischen Beziehungen überwunden. Nach Angaben von Davutoglu sei das gemeinsame Ziel der drei Länder die Teilung der Vision. Damit soll der Balkan nicht mehr als Gebiet von Spannungen und Auseinandersetzungen erwähnt werden. Jede Freundschaft auf dem Balkan wird für uns ein die Zukunft erleuchtender Schritt sein, habe Außenminister Davutoglu gesagt.

Energieminister Taner Yidiz trifft Kuntz
Star berichtet, Energieminister Taner Yıldız habe gestern in der deutschen Botschaft in Ankara mit Teilnahme des deutschen Botschafters, Eckart Kuntz und Vertreter deutscher Energiefirmen am Mittagessen teilgenommen. Nach Angaben von Yıldız seien deutsche Firmen an der Privatisierung des Gasunternehmens, Baskent Dogalgaz interessiert. Um die Baskent Dogalgaz werde sich das russische Gasprom mit dem türkischen Unternehmen AKSA gemeinsam bewerben.

An der Privatisierung seien auch Franzosen interessiert. Im Zusammenhang mit der Kernkraftwerk-Ausschreibung werde Minister Yıldız innerhalb diesen Monat in Istanbul erneut mit russischen Funktionären zusammen kommen.

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.

Seiten: 1 2

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)