Türkische Presse Europa

21.08.2009 – Islamunterricht, Sonderschule, Türkisch

Die Europaausgaben der türkischen Zeitungen berichten über die Pläne der Landesregierung in NRW, islamischen Religionsunterrichts in öffentlichen Schulen einzuführen, das Ziel der Grünen als drittstärkste Kraft aus den Wahlen hervorzugehen und die Rechtswidrigkeit der Sonderschulen. Weitere Themen sind der Türkischunterricht und die Wahlkampfbesuche der Parteien.

Samstag, 22.08.2009, 12:45 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 24.08.2010, 20:12 Uhr Lesedauer: 5 Minuten  |   Drucken

Islamischer Religionsunterricht in NRW zunächst aufgeschoben
Der islamische Religionsunterricht könne in Nordrhein-Westfalen erst ab nächstes Jahr eingeführt werden, sagte Integrationsminister Armin Laschet während seines Besuchs in der DITIB-Moschee in Hattingen. Für die Einführung in diesem Schuljahr habe ein Ansprechpartner gefehlt. Dafür sei demnächst eine Änderung im Schulgesetz vorgesehen.

Die Landesregierung plane die Etablierung einer islamischen Religionsgemeinschaft, die aus den Dachverbänden Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V. (DITIB), Verband der Islamischen Kulturzentren e.V. (VIKZ), Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V. (ZMD) und Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland e.V. (IR) bestehen soll.

___STEADY_PAYWALL___

Der Minister erklärte zudem, dass die türkische Sprache von großer Bedeutung sei. Er rief die türkischen Eltern dazu auf, ihren Kinder sowohl die deutsche als auch die türkische Sprache beizubringen. Laschet habe sich bei dem Treffen zudem zur doppelten Staatsbürgerschaft geäußert. Die Doppelstaatigkeit sei nach wie vor eine Ausnahme. Die Mehrstaatligkeit komme allenfalls für die erste Generation in Betracht. Laschet rief die türkischstämmigen Bürger zudem auf, der CDU beizutreten. Die gewünschten Entwicklungen innerhalb der Partei würden dann schneller vorangehen. (HÜRRIYET)

SPD in Dortmund bittet um Unterstützung bei Imamen
Die SPD in Dortmund hat die Imame um Unterstützung gebeten, berichtet die TÜRKIYE. Franz-Josef Drabig, Vorsitzender der SPD im Unterbezirk Dortmund, habe erklärt, dass die Moschen neben ihrer religiösen auch wichtige soziale, kulturelle und ökonomische Funktionen hätten. Drabig plädierte für einen Dialog auf Augenhöhe. Ferner spreche sich die SPD für eine Stadtpartnerschaft mit Trabzon aus. Kein CDU-Poltiker habe aber an der Delegation teilgenommen, gab er zu bedenken.

Grünen wollen drittstärkste Kraft werden
Der Grünen-Chef Cem Özdemir hat sich zum Ziel gesetzt, als drittstärkste Partei aus den Wahlen hervorzugehen, berichtet die SABAH. In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung habe Özdemir erklärt, dass die Wahl der Grünen eine Signalwirkung hätte; insbesondere was Umweltfreundlichkeit angehe.

Seiten: 1 2

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Yakamoz sagt:

    „Türkisches Bildungsministerium stellt Bücherpaket für den Türkischunterricht im Ausland vor: …
    Neben Lehrbüchern zum Sprachunterricht und zur türkischen Kultur, enthalte das Paket Dokumentationen zur Türkei auf CD´s. …“
    Weiß vielleicht jemand mehr darüber (welche Bücher genau, wo man die evtl. auch selbst privat bestellen kann bzw. einen Link, wo es weitere Informationen hierzu gibt)?

  2. Pingback: Twitter Trackbacks for Türkische Presse Europa vom 21.08.2009 – Islamunterricht, Sonderschule, Türkisch | MiGAZIN [migazin.de] on Topsy.com