Europa-Haus Marienberg

Deutsch-Türkisches Jugendeuropaforum gegründet

Das Europa-Haus Marienberg hat in Zusammenarbeit mit dem European Research Center der Akdeniz Universität in Antalya das erste Deutsch-Türkische Jugendeuropaforum ins Leben gerufen. Das neuartige Projekt wird finanziell von dem Auswärtigen Amt und der Robert-Bosch-Stiftung unterstützt.

Freitag, 21.08.2009, 7:00 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 05.09.2010, 0:16 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Zielsetzung des Projektes ist es, dass sich junge Menschen aus der Türkei und aus Deutschland im Rahmen des Jugendeuropaforums treffen um eine inhaltlich qualitative, offene und kritische Diskussion über das türkisch-europäische Verhältnis und seine Zukunft zu führen. Wichtige und entscheidende Faktoren sind dabei , die andere Kultur direkt kennenzulernen, sich mit Gemeinsamkeiten und Trennendem auseinanderzusetzen und brisante Themen ergebnisoffen und differenziert zu diskutieren. Auf diese Weise sollen Brücken geschlagen, Netzwerke geknüpft und Zukunftsperspektiven entwickelt und konzipiert werden. Ein nachhaltiger europäisch-türkischer Dialog ist dabei das langfristige Ziel.

Das Programm setzt sich zusammen aus Fachvorträgen durch externe Expertinnen und Experten, Podiumsdiskussionen, Interkulturellen Lerneinheiten, aktivem Austausch und Diskussionsrunden. Die Arbeitssprachen sind Englisch und Deutsch. Das Jugendeuropaforum findet vom 11. bis zum 18. Oktober 2009 in der Internationalen Bildungsstätte Europa-Haus Marienberg statt. Anmeldungen sind noch bis zum 11. September möglich.

Zurück zur Startseite
MiGAZIN ABONNIEREN (mehr Informationen)

MiGAZIN wird von seinen Lesern ermöglicht. Sie tragen als Abonnenten dazu bei, dass wir unabhängig berichten und Fragen stellen können. Vielen Dank!

WEITERE INFOS
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)