Türkische Presse Türkei

28.07.2009 – Irak, Krise, Taliban, EU

Die türkische Presse berichtet heute unter anderem über die Parlamentswahlen im Nordirak und über die Äußerungen des türkischen Staatspräsidenten Gül zur Kurden-Frage sowie des türkischen Staatsministers Bagis zur EU-Mitgliedschaft der Türkei.

Von Dienstag, 28.07.2009, 13:46 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 15.08.2010, 18:09 Uhr Lesedauer: 4 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Ausweg aus der globalen Krise
In Sabah lesen wir unter der Schlagzeile „die Türkei in starker Position bei Ausweg aus der globalen Krise“ über die Ansichten des Vize-Weltbankpräsidenten. Der Meldung zufolge sei der Vize-Weltbankpräsident Marwan Muasher zu Vorbereitungen für die Ende September in Istanbul zu veranstaltenden Jahrestagungen vom Internationalen Währungsfonds und Weltbank in die Türkei gekommen und habe gesagt, die Türkei befinde sich in einer starken Position für die Überwindung der Krise. Die Wirtschaft sei kleiner geworden, doch in der Türkei gebe es ein starkes Bankensystem. In öffentlichen Finanzen würden wichtige Schritte erwartet.

___STEADY_PAYWALL___

Parlament im Norden des Irak
Star berichtet unter dem Titel „Erstes oppositionelles Parlament im Norden des Irak“ über die im Norden des Irak abgehaltenen Wahlen. Der Zeitungsmeldung zufolge habe Mesud Barzani die ersten Wahlen in der irakischen regionalen Verwaltung gewonnen und 70 Prozent der Stimmen auf sich vereinen können. Bei den Parlamentswahlen habe die Barzani-Talabani-Allianz 60 Prozent der Stimmen auf sich vereinen können. Die Wandlungspartei unter Führung von Noschirvan Mustafa hingegen sei mit 24 Prozent der Stimmen ins Parlament eingezogen.

Selbstmordattentäter
Haber-Türk schreibt unter dem Titel „Taliban bildet tausende von Kindern als Selbstmordattentäter aus“, im pakistanischen Swat-Gebiet seien Sicherheitskräfte auf der Suche nach Kindern, die von der Taliban entführt wurden, um sie als Selbstmordattentäter auszubilden. Nach Angaben der Funktionäre, hätten die Militanten nach dem vorübergehenden Waffenstillstandsabkommen vom vergangenen Februar 1200 bis 1500 Jungen im Alter von elf bis 17 Jahren entführt und diese in Ausbildungslagern untergebracht. Im Rahmen der im Gebiet eingeleiteten Operationen seien einige der Kinder aus den Ausbildungslagern gerettet und am Vortag in Mingora der Presse vorgeführt worden.

Turkish Airlines
Das Unternehmen Turkish Engine Center, daß in Partnerschaft der Turkish Airlines und der US-Flugzeugwartungsfirma Pratt&Whitney gegründet wurde, plane die jährliche Wartung von 300 Flugzeugmotoren. Der Zeitungsmeldung zufolge soll ein Flugzeugmotor von der Firma, die in Dezember ihre Aktionen aufnehmen soll, für zwei Millionen Dollar repariert werden.

Konjunkturpakete
Hürriyet schreibt unter der Schlagzeile „Bernanke: die Unternehmensrettungen widern mich an“, US-Notenbankchef Ben Bernanke habe die von den USA eingeführten Konjunkturpakete, die sich zum Nachteil der Bürger entwickelten und Kritik ernteten und die Verstaatlichung von Unternehmen bewertet.

Seiten: 1 2

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)