Berlin

Neun Prozent aller Kirchenmitglieder sind Ausländer

Am 31. Dezember 2008 waren 981.000 Berliner Mitglieder einer evangelischen oder katholischen Kirche. Bezogen auf alle 3,36 Millionen Einwohner Berlins gehören somit 29,2 Prozent einer der großen christlichen Kirchen an. Bei allen unter 25-Jährigen beträgt dieser Anteil 19,8 Prozent und ist damit deutlich unterdurchschnittlich, während 40,4 Prozent der Senioren einer Kirche angehören.

Mittwoch, 08.04.2009, 7:36 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 29.08.2010, 12:16 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Zahlreiche Berliner, die einen ausländischen Pass haben, sind ebenfalls einer christlichen Kirche zugehörig. Insgesamt sind es 88.000 oder 9,0 Prozent aller Kirchenmitglieder. Bezogen auf die 470.000 Ausländer, die in Berlin ihren Hauptwohnsitz haben, sind etwa ein Fünftel (18,8 Prozent) Mitglieder. Besonders hoch ist dieser Anteil bei den Polen mit 72,4 Prozent, dagegen sind es bei den Italienern 55,6 Prozent und bei den Franzosen nur 22,7 Prozent.

Vor dem Hintergrund des Volksentscheids über die Einführung des Wahlpflichtbereichs Ethik/Religion ist die Mitgliedschaft der stimmberechtigten erwachsenen Deutschen in einer Kirche von einigem Interesse. Von allen volljährigen Deutschen waren 32,6 Prozent Mitglieder einer evangelischen oder römisch-katholischen Religionsgemeinschaft. Überdurchschnittlich hoch ist der Anteil mit 41,6 Prozent bei den Senioren. (MiGAZIN)

___STEADY_PAYWALL___

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Pingback: Blog » Blog Archive » ProReli