MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Niemand lässt sich so gut ausbeuten wie Mitglieder einer Gemeinschaft, die ohne Hilfe der anderen in Deutschland nicht überleben können – illegal und ohne Sprachkenntnisse.

Neske/Heckmann/Rühl, Menschenschmuggel, 2004

Alle Beiträge dieses Autors


Sabine Beppler-Spahl, bearb. MiG
Salafismus

Was tun mit der Jugend?

8. Februar 2016 | Von Sabine Beppler-Spahl | 15 Kommentare

Der Salafismus entwickelt sich zunehmend zu einer Jugendkultur, die Burka ist der neue Punk. Immer mehr Jugendliche wenden sich dem Salafismus zu – viele von ihnen sind gebildet, eloquent, dynamisch. Diesen Trend sollen ausgerechnet Verbote aufhalten? Von Sabine Beppler-Spahl

Sabine Beppler-Spahl, bearb. MiG
Flüchtlingskrise

Unlogische Unterscheidung zwischen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen

9. November 2015 | Von Sabine Beppler-Spahl | 12 Kommentare

Kriegsflüchtlingen wollen wir helfen, Wirtschaftsflüchtlingen nicht. Warum wir diese Unterscheidung machen, lässt sich nicht logisch begründen. Von Sabine Beppler-Spahl

Underground, London, Metro, great britain
Nach 10 Jahren

Welche Motive hatten die Londoner Attentäter noch?

9. Juli 2015 | Von Sabine Beppler-Spahl | Ein Kommentar

Vor zehn Jahren verübten vier junge Männer Anschläge auf Londoner U-Bahnen und auf einen Bus. Noch immer sucht man nach den Motiven des Attentats. Noch immer stochern Betrachter im Nebel. Es ist Zeit, zu erkennen: Es gibt kein Motiv. Von Sabine Beppler-Spahl

koffer, trolley, reisekoffer, rollkoffer, straße, passanten
Kreuzberger Zustände

Für Flüchtlinge und gegen Rollkoffer

21. Mai 2015 | Von Sabine Beppler-Spahl | Ein Kommentar

Im „fortschrittlich-alternativen“ Kreuzberg kann es passieren, dass am Fenster eines Hauses ein Transparent mit dem Slogan „Refugees Welcome“ (Flüchtlinge Willkommen) flattert, während auf der Fassade „No more Rollkoffer“ steht.

european students of liberty, berlin, jahreskonferenz
#OpenBorders

Wie kann die illegale Einwanderung bekämpft werden? Indem Einwanderung legalisiert wird!

16. April 2015 | Von Sabine Beppler-Spahl | Ein Kommentar

Kann man Margaret Thatcher und Ronald Reagan lieben und sicht trotzdem für offene Grenzen einsetzen? Was auf den ersten Blick widersprüchlich wirkt, ist bei näherer Betrachtung plausibel. Sabine Beppler-Spahl kommentiert das Jahrestreffen der Organisation „European Students for Liberty“.

Sabine Beppler-Spahl, bearb. MiG
Debatte

Aus Flüchtlingen keine Sozialhilfeempfänger machen

5. März 2015 | Von Sabine Beppler-Spahl | 7 Kommentare

Können Privatinitiativen das Problem der Flüchtlingsunterbringung lösen oder sollte man Neuankömmlinge in die Obhut des Staates geben? Und wie könnte man die Mehrheitsgesellschaft dafür gewinnen? Von Sabine Beppler-Spahl

Einwanderungsdebatte

Legal oder illegal in Barcelona

4. September 2014 | Von Sabine Beppler-Spahl | Keine Kommentare

Die Diskussion darüber, wer die Kosten für das italienische Seenotrettungsprogramm für Bootsflüchtlinge, „Mare Nostrum“, tragen soll, lenkt den Fokus auf die repressive Einwanderungspolitik Europas.

Ecopop

Sind die Grenzen der Belastbarkeit bei der Einwanderung erreicht?

25. Juni 2014 | Von Sabine Beppler-Spahl | 13 Kommentare

Die Initiative Ecopop in der Schweiz möchte einen weiteren Volksentscheid gegen Einwanderung durchsetzen. Jeder Zugezogene verstärke den Druck auf die Ressourcen, lautet ihre Botschaft. Sabine Beppler-Spahl hält dagegen – mit simplen Rechenbeispielen und guten Argumenten.

Europawahl

Triumph für Einwanderungsgegner?

5. Juni 2014 | Von Sabine Beppler-Spahl | Keine Kommentare

EU-kritische Parteien, die bei der Europawahl in einigen Ländern Erfolge erzielten, geben sich auch einwanderungsskeptisch. Die Abschottung der Europäischen Union gegenüber Immigranten geht aber auf das Konto der in Brüssel tonangebenden Kräfte, findet Sabine Beppler-Spahl.

"Illegale"

Abschiedsessen in der Abschiebehaft

25. April 2014 | Von Sabine Beppler-Spahl | Keine Kommentare

Pater Frido Pflüger vom Jesuiten Flüchtlingsdienst Deutschland ist ein freundlicher, vertrauenserweckender Mann. Das ist wichtig, denn zu ihm kommen diejenigen, für die es keine legale Möglichkeit mehr gibt, in Deutschland zu bleiben – ein Gespräch mit ihm.

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...