MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Durch die Möglichkeit der Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer in solchen [einfachen, manuellen] Positionen hat sich die Chance der deutschen Arbeiter, sich beruflich weiterzuentwickeln und in der Betriebshierarchie aufzusteigen zweifellos verbessert.

Bundesanstalt für Arbeit, Repräsentativuntersuchung ’72 über die Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer…, 1973

Strategiewechsel

Seehofer: Sicherheitsbehörden zu stark auf „Islamismus“ gerichtet

Bundesinnenminister Seehofer fordert im Hinblick auf rechtsextreme Terroranschläge einen Strategiewechsel. Der Fokus in den Sicherheitsbehörden sei zu stark auf den „Islamismus“ gerichtet. Rechtsextremismus und Antisemitismus müssten mit derselben Intensität angegangen werden.

Horst Seehofer, Bundesinnenminister, Rede, Islamkonferenz, Islam, Konferenz, Muslime
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) bei der Auftaktveranstaltung der Deutschen Islam Konferenz

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat dazu aufgerufen, Rechtsextremismus und Antisemitismus mit derselben Intensität anzugehen wie den islamistischen Terrorismus. Die Bedrohungslage durch Antisemitismus und Rechtsterrorismus in Deutschland sei hoch, sagte Seehofer am Dienstag in München am Rande eines Treffen der Innenminister der sogenannten G6-Gruppe von Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien und Polen sowie der EU-Kommissare für Sicherheit und für Inneres.

Die Sicherheitsbehörden selbst seien der Auffassung, dass sie ihre Strategien verändern müssten, die in der Vergangenheit stark auf den Islamismus gerichtet gewesen seien, sagte Seehofer. Der Islamismus bleibe dabei im Blickfeld, man mache hier „keine Abstriche“. Bei der Beschäftigung mit dem Rechtsterrorismus wiederum müssten verstärkt potenzielle Einzeltäter, die sich isoliert radikalisieren könnten, beobachtet werden.

Seehofer wies am Rande der Konferenz, bei der es unter anderem auch um Migration ging, auch auf ein Paket hin, dass das Bundeskabinett am Mittwoch verabschieden wolle. Dieses reiche vom besseren Schutz der Synagogen bis zur Umorganisation des Bundeskriminalamtes und zur Stärkung der Extremismus-Prävention. Ob und inwieweit auch Moscheen in Zukunft besser geschützt werden sollen, ließ Seehofer offen. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. Ute Plass sagt:

    Der Politik des Herrn Seehofers (und nicht nur seiner) mangelt es an Glaubwürdigkeit. Siehe heutigen Migazin-Beitrag
    „Menschenfeindlicher Unsinn“
    http://www.migazin.de/2019/10/30/seehofer-erstpruefung-asylantraegen-eu-aussengrenzen/



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...