MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Bei Philipp Rösler würde ich allerdings gerne wissen, ob unsere Gesellschaft schon so weit ist, einen asiatisch aussehenden Vizekanzler auch noch länger zu akzeptieren.

Hessischer Integrationsminsiter Jörg-Uwe Hahn (FDP), Frankfurter Neue Presse, 7.2.2013

Rekordhoch

Zahl der ausländischen Rentenversicherten steigt deutlich

Die Zahl Rentenversicherten mit ausländischer Staatsangehörigkeit hat sich innerhalb von zehn Jahren fast verdoppelt. Jeder sechste Versicherte ist inzwischen Ausländer. Die mit Abstand größte Gruppe bilden Türken.

Handwerk, Arbeit, Arbeiter, Schleifen, Flex, Ausbildung
Handwerk © voltamax @ pixabay.com (CC 0 Public Domain)

Die Zahl der Rentenversicherten mit ausländischer Staatsangehörigkeit hat Ende 2017 in Deutschland einen Rekordwert erreicht. So habe sich die Zahl innerhalb von zehn Jahren von rund 3,2 Millionen auf 6 Millionen fast verdoppelt, teilte die Deutsche Rentenversicherung dem „Evangelischen Pressedienst“ am Freitag in Berlin mit. Zuerst hatte die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ über die Statistik berichtet.

Laut der Zeitung entspricht das einem Anteil von fast 15,7 Prozent aller Versicherten: Demnach hat etwa jeder sechste gesetzlich Rentenversicherte in Deutschland eine ausländische Staatsangehörigkeit.

Türken bilden größte Gruppe

Mit knapp über einer Million aktiv Versicherten bildeten türkische Staatsangehörige die bei weitem größte Gruppe unter den Versicherten mit ausländischer Staatsbürgerschaft, hieß es. Ihnen folgten die Polen mit rund 494.000 Versicherten. Bürger aus dem ehemaligen Jugoslawien, Italiener, Griechen, Spanier und Portugiesen seien ebenfalls als Versicherte stark vertreten.

Ursache für die hohe Zahl an ausländischen Versicherten sind zum einen die Anwerbeabkommen, die bereits in den 60er Jahren mit mehreren südeuropäischen Staaten geschlossen wurden. Ein weiterer Grund ist die Ausweitung der Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb der Europäischen Union, die EU-Bürgern den Zuzug ermöglicht und das Arbeiten in Deutschland erleichtert. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...