MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn mir etwas Sorge macht, dann nicht Sarrazins Buch, das ich für das absurde Ergebnis eines Hobby-Darwins halte. Viel mehr Sorge macht mir, dass dieser Rückgriff auf die Eugenik in unserem Land gar nicht mehr auffällt, ja mehr noch: als »notwendiger Tabubruch« frenetisch gefeiert wird.

Sigmar Gabriel (SPD-Chef), Die Zeit, 16.09.2010

EU-Statistik

Nur ein Prozent der Deutschen im Erwerbsalter lebt im EU-Ausland

Vier Prozent aller EU-Bürger lebten 2017 nicht in ihrem Heimatland. Seltener als der Durchschnitt sind Deutsche im Ausland, am häufigsten kehren Rumänen ihrer Heimat den Rücken.

Viele Ausländer zieht es nach Deutschland © Yannic Meyer @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
Viele Ausländer zieht es nach Deutschland © Yannic Meyer @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Nur ein Prozent der Deutschen im Alter zwischen 20 und 64 Jahren lebt im EU-Ausland. Im Durchschnitt hielten sich 2017 fast vier Prozent aller EU-Bürger dieser Altersgruppe dauerhaft im benachbarten Ausland auf, wie die Statistikbehörde Eurostat Ende Mai in Brüssel mitteilte. Die größte Gruppe sind die Rumänen, von denen 19 Prozent ihrer Heimat den Rücken gekehrt haben. Vor zehn Jahren lag die EU-Quote bei 2,5 Prozent, hieß es.

Hochschulabsolventen zieht es den Angaben zufolge am häufigsten ins EU-Ausland. Wer in einen Nachbarstaat umsiedelt, tut das den Angaben zufolge oft aus beruflichen Gründen. Rund 76 Prozent der Grenzgänger sind erwerbstätig, unter den EU-Bürgern insgesamt liegt die Quote bei rund 72 Prozent.

Die Freizügigkeit von Arbeitnehmern ist ein im Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union verankertes Grundprinzip. EU-Bürger haben das Recht, ohne Arbeitserlaubnis eine Arbeitsstelle in einem anderen Land der EU zu suchen und dort zu leben. Ferner haben sie das Recht auf Gleichbehandlung in Bezug auf den Zugang zu Beschäftigung, Arbeitsbedingungen und alle anderen Sozialleistungen und Steuervorteile. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...