MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Ich bin auch eure Kanzlerin.

Angela Merkel, an die Türken nach der Rede des türkischen Premiers Erdogan in Köln, März 2008

Rückeroberung von Begriffen

Deutscher Bühnenverein verstärkt Aktivitäten gegen Rechtspopulismus

Die deutschen Theater und Orchester wollen die Gesellschaft in Zukunft dabei ermutigen, sich für Demokratie und eine offene Gesellschaft einzusetzen. Es gehe dabei um die Deutungshoheit von Begriffen und die Rückerorberung von Worten.

Theater, Bühne, Licht, Lichter, Theaterbühne, Theaterlicht, aufführung
Theaterbühne © Susanne Nilsson @ flickr.com (CC 2.0)

DATUM13. Juni 2017

KOMMENTAREKeine

RESSORTAktuell, Feuilleton

SCHLAGWÖRTER , , ,

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die deutschen Theater und Orchester wollen verstärkt gegen Rechtspopulismus und rechtsnationale Parteien aktiv werden. Sie fassten diesen Beschluss am Samstag auf der Jahreshauptversammlung des Deutschen Bühnenvereins in Dresden, wie Bühnenvereins-Präsident Ulrich Khuon mitteilte. Es gehe darum, „den Reichtum einer diversen Gesellschaft sichtbar werden zu lassen und diese nicht als Bedrohung zu empfinden“.

Die Theater und Orchester wollen die Gesellschaft nach Khuons Worten ermutigen, sich für Demokratie und eine offene Gesellschaft einzusetzen. Sie leisteten dies durch ihre künstlerischen Projekte, aber auch Podiumsdiskussionen. Der Bühnenverein mit Sitz in Köln wolle sich zudem mit anderen kulturpolitischen Institutionen vernetzen, um Begriffe wie Volk, Identität oder Nation in der öffentlichen Diskussion wieder positiv zu besetzen.

„Rechtspopulisten und rechtsnationale Parteien verstehen sich darauf, Begriffe mit ihrem schwarz-weißen Weltbild zu besetzen“, sagte der Geschäftsführende Direktor des Bühnenvereins, Marc Grandmontagne. Sie verknüpften Worte eng mit der eigenen Ideologie, obwohl ein Großteil der Bevölkerung damit keine Abschottung und keinen Kulturkampf verbinde. „Wir müssen diese Worte wieder neu erobern, sie mit Hoffnung und kultureller Vielfalt besetzen statt mit Aggression und Ausgrenzung“, forderte Grandmontagne.

250 Intendaten unterstützen Integration-Initiative

Der Bühnenverein, Interessen- und Arbeitgeberverband der Theater und Orchester, unterstützt nach eigenen Angaben die „Initiative kulturelle Integration“, die kürzlich 15 Thesen zu gesellschaftlichem Zusammenhalt vorgelegt hatte. Die rund 250 Intendanten, Verwaltungsdirektoren sowie Kulturpolitiker der Theater und Orchester riefen Institutionen und Privatpersonen auf, die Thesen auf der Internetseite kulturelle-integration.de zu unterzeichnen.

Erfreut zeigte sich Verbandspräsident Khuon darüber, dass der Bühnenverein gemeinsam mit Theaterschaffenden, dem Institut für Auslandsbeziehungen und dem Goethe-Institut ein Stipendienprogramm für türkische Künstler auflegen konnte. In einigen Ländern seien darstellende Künstler wegen ihres Eintretens für Demokratie von staatliche Beobachtung und Repression betroffen, sagte er. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...