MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Nur die wenigsten dieser deutschen Arbeiter werden in dieser Situation mit den Ausländern solidarisch sein. Die meisten werden sich aggressiv von den Ausländern abgrenzen und bei ihnen die Verantwortung für die eigene schlechte Position suchen.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

Umfrage

Deutsche wünschen mehr Austausch mit anderen Kulturen

Mehr als jeder dritte Bundesbürger wünscht sich einen größeren Austausch mit Menschen aus anderen Kulturkreisen. Hierbei sind Jüngere eher für ein kulturelles Miteinander als Ältere. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Umfrage.

Klingel, Tür, Ausländer, Migranten, Türklingel, Haustür
Klingel, Tür, Ausländer, Migranten © twicepix @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Einer Umfrage zufolge wünscht sich mehr als jeder dritte Bundesbürger (36 Prozent) einen größeren Austausch mit Nachbarn aus anderen Kulturkreisen. Zudem finden 33 Prozent, dass der nachbarschaftliche Einsatz für Flüchtlinge größer sein könnte, wie die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ am Montag in Berlin mitteilte.

Das habe eine repräsentative Umfrage von TNS Infratest ergeben, die gemeinsam von der Initiative sowie der Deutschen Bank in Auftrag gegeben wurde. Dazu waren den Angaben zufolge im August 1.005 Bundesbürger über 14 Jahre zu ihren Einstellungen zu Gemeinschaftsgefühl, Nachbarschaft und Teamarbeit befragt worden.

Jüngere eher für kulturelles Miteinander

Je jünger die Befragten, desto größer sei das Bedürfnis nach kulturellem Miteinander: 43 Prozent der 14- bis 29-Jährigen wünschen sich demnach mehr Kontakt zu ihren Nachbarn aus anderen Ländern. Dagegen seien nur 31 Prozent der 50- bis 59-Jährigen ebenso aufgeschlossen.

„Aufeinander zuzugehen und sich gegenseitig kennenzulernen, ist die Voraussetzung für gelungene Integration“, betonte Esther Bernsen vom Berliner Verein „Über den Tellerrand“, der als „Ausgezeichneter Ort der Ideen“ prämiert wurde. Wünschenswert wäre, wenn Kommunen Nachbarschaftsnetzwerke stärker unterstützen würden, „die Begegnungen zwischen den Kulturen ermöglichen und Zuwanderern helfen, schneller in ihrer neuen Heimat anzukommen“. Auf diese Weise wachse auch der Zusammenhalt im Stadtteil, sagte Bernsen. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...