MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn wir Millionen von Menschen die doppelte Staatsbürgerschaft geben, die sie weitervererben, werden wir eine dauerhafte türkische Minderheit in Deutschland haben. Das bedeutet eine langfristige Veränderung der Identität der deutschen Gesellschaft. Ich bin dagegen.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), Münchner Merkur, 6.11.2013

"Migration tötet"

Fremdenfeinde zeichnen Leichenumrisse auf den Boden

In Sachsen haben Unbekannte mit Kreide Leichenumrisse auf den Boden gezeichnet und mit einer blutähnlichen Flüssigkeit beschmiert. Auf herumliegenden Papierzetteln stand die Aufschrift „Migration tötet“. Der Staatsschutz geht von einer politisch motivierten Tat aus.

Leiche, Umriss, Kreide, Boden, Mord, Blut
Unbekannte haben Leichenumrisse gezeichnet © Bundespolizei

DATUM26. Juli 2016

KOMMENTAREKeine

RESSORTAktuell, Gesellschaft

SCHLAGWÖRTER , , ,

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

An mehreren Bahnhöfen in Sachsen haben Unbekannte die Umrisse von Leichen auf den Boden gezeichnet und eine blutähnliche Flüssigkeit verteilt. Die Bundespolizei stellte außerdem zahlreiche kleine Papierzettel mit der Aufschrift „Migration tötet“ sicher, wie die Beamten am Montag in Dresden und Pirna mitteilten. An Wänden waren zudem Handabdrücke mit der roten Flüssigkeit angebracht.

Die Kreidezeichnungen waren offenbar in der Nacht zum Sonntag an den Bahnhöfen Dresden-Zschachwitz, in Heidenau und zwei weiteren Orten in der Sächsischen Schweiz angebracht worden. Eine Fahndung nach dem oder den Tätern im Nahbereich der Tatorte verlief ergebnislos.

Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus, der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Bereits am 17. Juni waren die Bahnhöfe in Heidenau und in Dresden-Zschachwitz beschmiert worden. In arabischer Sprache hatten Unbekannte den Schriftzug „Kehren Sie in Ihre Heimat zurück“ angebracht. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Sachverhalten besteht, werde derzeitig geprüft. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...