MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Durch die Möglichkeit der Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer in solchen [einfachen, manuellen] Positionen hat sich die Chance der deutschen Arbeiter, sich beruflich weiterzuentwickeln und in der Betriebshierarchie aufzusteigen zweifellos verbessert.

Bundesanstalt für Arbeit, Repräsentativuntersuchung ’72 über die Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer…, 1973

Deutsche Presse

06.06.2016 – Muhammed Ali, AfD, Gauland, Erdoğan, Türkei, Armenien

Schleswig-Holstein pocht auf Bundeshilfen für Flüchtlinge; AfD fällt nach Boateng-Äußerung in Wählergunst; Morddrohungen gegen Heiko Maas und Cem Özdemir; Muhammad Ali – der Mythos des Größten bleibt für immer; Türkei: Erdoğan kritisiert Kanzlerin Merkel – Präsident spricht von Vertrauensbruch

Presse, Medien, Zeitung, Deutschland,
Presseschau Deutschland © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM6. Juni 2016

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Schleswig-Holstein rügt die Weigerung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), den Ländern kein zusätzliches Geld für die Versorgung und Integration von Flüchtlingen zu überweisen.

Mit Hilfe von Ein-Euro-Jobs will die Bundesregierung Flüchtlingen den Weg in Arbeit ebnen. Doch für den massenhaften sinnvollen Einsatz taugt das Instrument nicht. Die Alternative: „Integrationsarbeit“.

Viel wird zur Zeit über die Institutionalisierung des Islam geredet. Aber muss sich auch die islamische Theologie verändern, um hier anzukommen? Und was heißt das für die Glaubenspraxis der Muslime? Thilo Guschas hat sich auf die Suche nach dem europäischen Islam begeben.

In einem Interview mit dem SPIEGEL fragt AfD-Vize Alexander Gauland: „Ist jemand, der nach Mekka geht, in einer deutschen Demokratie richtig aufgehoben?“ – und meint damit Beamte und Politiker.

Alexander Gauland wollte noch etwas loswerden. Im brandenburgischen Elsterwerda spricht der AfD-Politiker über das Boateng-Zitat und greift ein neues auf – eine Parole der rechtsextremen Szene.

Der AfD-Vizevorsitzende Alexander Gauland hat mit einem Slogan der rechtsextremen NPD die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisiert.

Rechtsextreme drohen, Justizminister Heiko Maas zu töten – und kündigen Ort, Datum und Uhrzeit an. „Einfach ekelhaft“, sagt der Betroffene. Er vermutet Verbindungen zu Pegida und zur AfD.

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) und Grünen-Chef Cem Özdemir werden nach eigenen Angaben massiv mit anonymen Todesdrohungen überzogen. Während Maas, der die fremden- und islamfeindliche Protestbewegung Pegida als «Schande für Deutschland» bezeichnet hatte, sich dem Hass rechter deutscher Kreise ausgesetzt sieht, wird Özdemir vor allem von türkischen Nationalisten bedroht.

Bundespräsident Gauck tritt nicht mehr an. Wer kommt als Nachfolger infrage? Wie verhält sich Bundeskanzlerin Angela Merkel? Hier die wichtigsten Antworten zur Debatte über ein neues Staatsoberhaupt.

Die Welt trauert um Muhammad Ali, der an den Folgen der Parkinson-Erkrankung starb. Nach dem Tod der Box-Legende würdigt die internationale Presse viel mehr als seine sportlichen Künste.

Die ganze Welt soll von Muhammad Ali Abschied nehmen können. Bei einer öffentlichen Trauerfeier wird auch Ex-Präsident Bill Clinton sprechen.

400 Milizen, 250.000 Flüchtlinge, drei Machtzentren. Im Chaos Libyens soll die Einheitsregierung von Premier al-Sarradsch Ordnung schaffen. Eine Intervention brauche er nicht, sagt er. Aber Waffen.

Die Schweizer haben einer Reform zugestimmt, die Asylverfahren deutlich beschleunigen soll. Die national-konservative SVP erleidet damit abermals eine Schlappe.

Kanzlerin Angela Merkel habe ihm versprochen, die Abstimmung über den Völkermord an den Armeniern zu verhindern, sagt der türkische Präsident Erdogan. Er droht, Europa mit seinen Problemen alleine zu lassen.

Die türkische Regierung hat das Rücknahmeabkommen mit der EU für illegal in die EU eingereisten Flüchtlinge suspendiert. Wie türkische Medien berichten, will die Türkei das Abkommen erst dann wieder in Kraft setzen, wenn die von der EU für türkische Bürger zugesagte visafreie Einreise in den Schengen-Raum beschlossen ist.

Integration und Migration

AfD fällt nach Boateng-Äußerung in Wählergunst

Deutschland

Muhammad Ali

Ausland

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...