MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Letztlich haben einige Industriestaaten ihren Bedarf an zusätzlichen Arbeitskräften … dadurch gedeckt, dass sie bei der Einstellung von irregulären Arbeitsmigranten ein Augen zudrücken.

Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Migration in einer interpedenten Welt, 2004

Immer mehr

Abgeschobene Flüchtlinge stranden am Frankfurter Flughafen

Eine Familie mit zwei Erwachsenen, vier Kindern, zehn Gepäckstücken und einem Kinderwagen stehet im Flughafen, hungrig und durstig, versteht kein Deutsch. Immer mehr Flüchtende stranden am Frankfurter Flughafen und wissen nicht wohin.

Flughafen, Sitze, Airport, Warten, Sitzen, Sonne
Flughafen © acren23 auf flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Seit Monaten stranden am Flughafen Frankfurt am Main Flüchtlinge, die von anderen europäischen Ländern nach Deutschland abgeschoben wurden. Der Kirchliche Sozialdienst für Passagiere sei seit Februar mit diesem Phänomen überlastet, sagte die Leiterin Bettina Janotta dem Evangelischen Pressedienst (epd). Während es im Januar noch kaum solche Hilfesuchende am Flughafen gegeben habe, stellten die im Rahmen der Dublin-Abkommen abgeschobenen Flüchtlinge inzwischen die große Mehrzahl der Klienten.

Insbesondere seit Schweden im vergangenen Dezember eine restriktive Flüchtlingspolitik eingeführt habe, würden Flüchtlinge per Flugzeug nach Deutschland zurückgeschickt, erklärte Janotta. Diese seien auf ihrer Flucht nach Europa zuerst in Deutschland registriert worden, danach aber weitergezogen. Im Februar kümmerte sich der Sozialdienst der Diakonie um 74 Flüchtlinge, im März um 205, im April um 76 und in den ersten dreieinhalb Maiwochen um 82 Flüchtlinge.

„Im typischen Fall steht eine Familie mit zwei Erwachsenen, zwei bis vier Kindern, zehn Gepäckstücken und einem Kinderwagen im Flughafen, hungrig und durstig, versteht kein Deutsch und weiß nicht wohin“, schildert Janotta. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...