MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Noch sind wir geschockt, aber wir werden unsere Werte nicht aufgeben. Unsere Antwort lautet: mehr Demokratie, mehr Offenheit, mehr Menschlichkeit.

Norwegens Ministerpräsident Jens Stoltenberg, Trauergottesdienst nach dem Terroranschlag im norwegischen Oslo und Utoya, 2011

TV-Tipps des Tages

23.05.2016 – Flüchtlinge, Asyl, Türkei, Ausländer, Integration, Rassismus

TV-Tipps des Tages sind: MENSCH LEUTE: Darias neue Welt – Ein Flüchtlingsmädchen im Hunsrück. Daria ist 13. Sie chillt gerne, chattet über Facebook, schwärmt zum ersten Mal für einen Jungen – ein ganz normaler Teenager; Die Flüchtlingskrise: Wie schaffen wir das?

Fernsehen, Medien, TV, Programm, Integration, Migration, Migranten
Die MiGAZIN TV-Tipps © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM23. Mai 2016

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

MENSCH LEUTE
Darias neue Welt – Ein Flüchtlingsmädchen im Hunsrück. Daria ist 13. Sie chillt gerne, chattet über Facebook, schwärmt zum ersten Mal für einen Jungen – ein ganz normaler Teenager. Fast. Daria ist ein Flüchtlingsmädchen. Vor drei Jahren floh ihre Familie unter Lebensgefahr aus Afghanistan, über den Iran, Griechenland und die Türkei. Zu Fuß, mit nichts als ein paar Taschen und zwei kleinen Brüdern im Schlepptau. Etwa 5000 Kilometer liegen zwischen der alten und der neuen Heimat. Tatsächlich sind es zwei Welten. Ihre neue Heimat heißt Hunsrück, genauer Büchenbeuren, eine kleine Gemeinde mit knapp 2000 Einwohnern, zehn Prozent davon sind Flüchtlinge.

Daria ist 13. Sie chillt gerne, chattet über Facebook, schwärmt zum ersten Mal für einen Jungen – ein ganz normaler Teenager. Fast. Daria ist ein Flüchtlingsmädchen. Vor drei Jahren floh ihre Familie unter Lebensgefahr aus Afghanistan, über den Iran, Griechenland und die Türkei. Zu Fuß, mit nichts als ein paar Taschen und zwei kleinen Brüdern im Schlepptau. Etwa 5000 Kilometer liegen zwischen der alten und der neuen Heimat. Tatsächlich sind es zwei Welten.

Ihre neue Heimat heißt Hunsrück, genauer Büchenbeuren, eine kleine Gemeinde mit knapp 2000 Einwohnern, zehn Prozent davon sind Flüchtlinge. Ort der Begegnung ist das Café International, viele im Dorf engagieren sich. Büchenbeuren hat Erfahrung mit Zuwanderung, über ein Drittel hier sind Russlanddeutsche. Mo, 23. Mai · 18:15-18:45 · SWR BW

Die Flüchtlingskrise: Wie schaffen wir das?
Verzweifelte Menschen, die in der Türkei, in Griechenland und in Italien gestrandet sind und auf die Weiterreise nach Norden, vor allem nach Deutschland warten – das sind die Bilder, die heute für die Flüchtlingskrise stehen. Sie haben die sympathischen Bilder von applaudierenden Menschen abgelöst, die die Flüchtlinge in Deutschland begrüßt haben. Ernüchterung, Skepsis und Angst bestimmen jetzt das Klima auch hierzulande und bescherten zuletzt der AfD große Erfolge bei den Landtagswahlen. Fieberhaft sucht die Politik jetzt nach Wegen, um die Zahl der Flüchtlinge zu verringern. Doch immer mehr Menschen begeben sich auf die Flucht vor Krieg, Terror, Diktatur und Armut. Europa bleibt der Sehnsuchtskontinent für Millionen Menschen. Wir erleben gerade eine Zeitenwende, denn die Migration, darin sind sich alle Experten einig, lässt sich nicht grundsätzlich stoppen. Dadurch verändert sich Deutschland – die Frage ist, wie? Mo, 23. Mai · 23:45-00:30 · Das Erste (ARD)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...