MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Bei Philipp Rösler würde ich allerdings gerne wissen, ob unsere Gesellschaft schon so weit ist, einen asiatisch aussehenden Vizekanzler auch noch länger zu akzeptieren.

Hessischer Integrationsminsiter Jörg-Uwe Hahn (FDP), Frankfurter Neue Presse, 7.2.2013

TV-Tipps des Tages

25.01.2016 – Türkei, Terror, PKK, Kurden, Arabische Frühling, Flüchtlinge

TV-Tipps des Tages sind: Thema: Die Türkei und der Terror: Die Türkei steht im Visier des Terrorismus. Nach den schrecklichen Ereignissen in der Hauptstadt Istanbul wurde auch der Süden des Landes schwer getroffen; Tage des Zorns – Der Arabische Frühling – Eine Bilanz

Fernsehen, Medien, TV, Programm, Integration, Migration, Migranten
Die MiGAZIN TV-Tipps © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM25. Januar 2016

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Thema: Die Türkei und der Terror
Die Türkei steht im Visier des Terrorismus. Nach den schrecklichen Ereignissen in der Hauptstadt Istanbul wurde auch der Süden des Landes schwer getroffen. Moderator Stephan Kulle spricht im phoenix Thema „Die Türkei und der Terror“ mit Zeit-Korrespondent Michael Thumann über die aktuellen Entwicklungen und die Flüchtlingssituation in der Türkei und Deutschland.

Die Türkei gilt in der Lösung der Flüchtlingsfrage als Schlüsselnation. Doch der politische Schulterschluss Europas mit Präsident Erdogan steht in der Kritik und das Land selbst im Fadenkreuz des IS und der PKK. Die Regierung in Ankara scheint vor unlösbaren Aufgaben zu stehen. Welche Konsequenzen müssen daraus gezogen werden?

Diese und weitere Fragen diskutiert Stephan Kulle mit dem außenpolitischen Korrespondenten. Thumann lebte selbst sechs Jahre lang in Istanbul und verfasste Bücher über den Bosporus und den Islam. Mo, 25. Jan · 12:45-14:00 · PHOENIX

Tage des Zorns – Der Arabische Frühling – Eine Bilanz
Das Jahr 2011 wird in die Geschichte eingehen als das Jahr des Arabischen Frühlings. Landesweite Solidaritätsbekundungen in Tunesien und Demonstrationen gegen soziale Ungleichheit und Korruption wuchsen sich in rasender Geschwindigkeit zu wütenden Massenprotesten und Volksaufständen im gesamten arabischen Raum aus. Auslöser für diese Rebellionen war die Selbstverbrennung eines jungen tunesischen Gemüsehändlers am 17.12.2010. Durch Behördenwillkür sah er seine Existenz gefährdet, Erniedrigungen durch die örtlichen Polizeikräfte nahmen ihm jede Zuversicht auf eine bessere Lebenssituation. Ohne diese Initialzündung wären die nachfolgenden Ereignisse des Arabischen Frühlings nicht denkbar. Während in Tunesien Diktator Ben Ali schnell und weitgehend friedlich gestürzt wurde, versuchten die übrigen Regime der arabischen Welt, den Willen nach mehr politischer Mitbestimmung, Freiheit und Gerechtigkeit mit brachialer Gewalt niederzuschlagen. Jedoch ohne Erfolg – zahlreiche Diktaturen wurden vom Volkszorn hinweggefegt. Mo, 25. Jan · 16:00-16:45 · PHOENIX

Auf der Flucht – Die afrikanische Völkerwanderung
Auf keinem anderen Kontinent sind so viele Menschen auf der Flucht wie in Afrika. Krieg, Korruption, Hunger und Dürre: Die Fluchtursachen sind unterschiedlich. Südlich der Sahara haben die Krisen in Ländern wie Nigeria, Ghana, Somalia oder Eritrea etwa 15 Millionen Menschen aus ihrer Heimat vertrieben. Hunderttausende nehmen jedes Jahr den riskanten Weg über das Mittelmeer oder über die Balkanroute, um nach Europa zu gelangen. Doch die viel größeren Flüchtlingsströme gibt es innerhalb Afrikas. Zwar träumen viele Afrikaner von Europa. Die hohen Honorare der Menschenschlepper kann sich aber nur ein kleiner Teil leisten. Alleine in Libyen sitzen zur Zeit mehr als eine Million Menschen ohne gültige Papiere fest. Mo, 25. Jan · 16:45-17:30 · PHOENIX

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...