MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn Ausländer […] von der einheimischen Bevölkerung als Konkurrenten um Arbeitsplätze […] und als Bedrohung der Sicherheit […] wahrgenommen werden, dann erhöht die vermehrte Sichtbarkeit der Migranten dieses Gefühl […]

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“ / 1979, 1979

Deutsche Presse

10.09.2015 – Merkel, Asyl, NSU, Sarrazin, Türkei, PKK, Terror, Flüchtlinge

Ermittlungen wegen Geheimnisverrats im NSU-Ausschuss; Merkel fordert schnelle Integration der Flüchtlinge; Thilo Sarrazin will Balkanflüchtlinge ohne Asylverfahren abschieben; Nach Krawallen Dutzende Festnahmen in der Türkei; Salafisten werben nahe Flüchtlingsheimen

Presse, Medien, Zeitung, Deutschland,
Presseschau Deutschland © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM10. September 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Nach einem Zeitungsbericht über Inhalte einer nichtöffentlichen Sitzung des NSU-Untersuchungsausschusses ermittelt die Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen Verdachts auf Geheimnisverrat.

Heute vor 15 Jahren wurde der Nürnberger Enver Şimşek auf offener Straße hinter seinem Blumenstand in der Südstadt angeschossen. Zwei Tage später starb er. Sein Tod wird dem NSU angelastet.

Die Polizei hat nach dem Nagelbombenanschlag an der Keupstraße 2004 möglicherweise bei den Ermittlungen ein NPD-Mitglied unbeachtet gelassen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine schnelle Integration der nach Deutschland kommenden Flüchtlinge gefordert.

Der ehemalige Berliner Finanzsenator und heutige Buchautor Thilo Sarrazin meldet sich mit Kritik an der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung zurück.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält Deutschland für stark genug, bei der Aufnahme von Flüchtlingen in Europa mit gutem Beispiel voranzugehen.

Die Ahmadiyya baut eine Moschee. Auffälligste äußerliche Bauelemente dürften eine Kuppel, die sechs Meter im Durchmesser misst, sowie ein 16 Meter hohes, nicht begehbares Minarett sein.

Weil die Erstaufnahmeeinrichtungen in Baden-Württemberg an ihre Grenzen stoßen, hat das Land die Aufnahme von Flüchtlingen zeitweise eingestellt. Ministerpräsident Kretschmann forderte Hilfe vom Bund.

In Würzburg wurden Anti-Islam-Aufkleber mit Rasierklingen präpariert. Ein Student verletzte sich. Die Polizei ermittelt.

Islamisten nähmen verstärkt Kontakte zu muslimischen Flüchtlingen auf, um sie für die salafistische Bewegung anzuwerben, beobachtet der Verfassungsschutz in Nordrhein-Westfalen.

Stofftiere und Zelte reichen nicht. Die Neuankömmlinge müssen unsere westlichen Grundwerte begreifen. Die Sicherheit Israels gehört zur deutschen Staatsräson ebenso wie die Erinnerung an die Schoah.

Der Berliner Grüne Özcan Mutlu hat eine ausländerfeindliche Kundgebung der rechtsextremistischen NPD gegen Flüchtlinge verurteilt.

Während ihres jüngsten Besuchs in Bern hat Angela Merkel die Schweizer Asylverfahren als Vorbild für eine europäische Asylpolitik gewürdigt.

Nach gewaltsamen Ausschreitungen von türkischen Nationalisten in der Nacht zum Mittwoch hat die türkische Polizei 93 Demonstranten festgenommen.

Integration und Migration

Salafisten werben nahe Flüchtlingsheimen

NSU Terror

Deutschland

Ausland

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...