MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn ich mir die Hauptschulen in Ballungszentren anschaue, sehe ich es als zentralen bildungspolitischen Auftrag für diese Schulart, dass sie […] Schülern ein niederschwelliges Bildungsangebot macht […]. Gerade für Jugendliche mit Migrationshintergrund.

Präsident der Kultusministerkonferenz Ludwig Spaenle (CSU), taz, 20. Januar 2010

TV-Tipps des Tages

02.07.2015 – Ausländer, Asyl, Migranten, Muslime, Islam, Schleier

TV-Tipps des Tages sind: Asül für Alle: Im Ausländeramt unter der Leitung von Django Asül geht es wieder hoch her. Wenn eine Ausländerbehörde von Django Asül geleitet wird, ist das Chaos nicht weit; Mein Vater. Mein Onkel; Schleierhaftes Spiel; Die fünf Säulen des Islam

Fernsehen, Medien, TV, Programm, Integration, Migration, Migranten
Die MiGAZIN TV-Tipps © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM2. Juli 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Asül für Alle
Im Ausländeramt unter der Leitung von Django Asül geht es wieder hoch her. Politisch bissig und mit reichlich schrägen Gedanken mischen neben „Hausmeister“ Rolf Miller auch Günter Grünwald, Vince Ebert, und Wolfgang Krebs als Politiker Double mit scharfsinnigen Gags und reichlich Selbstironie auf. Wenn eine Ausländerbehörde von Django Asül geleitet wird, ist das Chaos nicht weit. Wenn ihm dabei Rolf Miller als „Hausmeister“ ambitioniert zur Seite steht, naht das Inferno. Erst recht, wenn Wolfgang Krebs als ehemaliger und jetziger Ministerpräsident der Behörde einen Besuch abstattet und Günter Grünwald als „Botschafter des guten Geschmacks“ mit witzig -bissigen Wortkaskaden ins Büro schneit. Auch auf der Suche nach Asyl: Vince Ebert, gnadenlos komisch, der den wirklichen Geheimnissen des Lebens provokant auf den Grund geht. Do, 2. Jul · 21:00-21:45 · BR

Mein Vater. Mein Onkel.
Mit 26 Jahren lernt Jungschauspieler Sinan, der als Kind adoptiert wurde und in Deutschland aufgewachsen ist, seine leiblichen Eltern aus dem Irak kennen. Plötzlich wird er mit einer ihm fremden Kultur und Familie konfrontiert, die ihn unendlich liebt, aber auch hohe Erwartungen an ihn hat. Christoph Hellers erster langer Dokumentarfilm ist eine bewegende Aufarbeitung der Familiengeschichte von Sinan. Fr, 3. Jul · 02:05-03:25 · 3sat

Schleierhaftes Spiel
Rim ist eine 18-jährige Muslima und geht nie ohne Kopftuch aus dem Haus. Sie macht ihrer ein Jahr jüngeren Schwester Yasmina klar, dass sie gar nicht erst auf die Idee kommen soll, mit dem Jungen zu reden, der ihr so gut gefällt. Ausführlich erklärt sie Yasmina, dass vorehelicher Sex verboten ist, und nicht nur der. Aber je länger sie über all diese verbotenen Dinge redet, umso mehr Lust bekommt sie, sie selbst einmal auszuprobieren. Am gleichen Abend ertappt Yasmina ihre große Schwester dabei, wie sie im Internet auf einer Dating-Seite flirtet. „Nur um mich über diese ganzen Sex-Besessenen lustig zu machen!“, sagt Rim. Yasmina hat allerdings ihre Zweifel. „Schleierhaftes Spiel“ ist ein Film über zwei Schwestern, die sich lieben, hassen, streiten, vertragen … und emanzipieren. Fr, 3. Jul · 03:25-04:03 · arte

Die fünf Säulen des Islam
Mehr als drei Millionen Muslime leben in Deutschland. Doch ihr Glaube, ihre Sitten und Gebräuche sind vielen Deutschen fremd geblieben. „Was glauben Muslime?“ – auf diese Frage sucht die Sendung Antworten. Islam heißt „Hingabe“, Hingabe an den einen Gott. Bei allen Unterschieden in Sitten und Gebräuchen haben die Muslime in aller Welt eine gemeinsame Grundlage ihres Glaubens. Egal ob in Saudi-Arabien, in Indonesien, in der Türkei oder in Deutschland: die „Fünf Säulen des Islams“. Dazu gehören das Glaubensbekenntnis, das Gebet, das Fasten, die Armensteuer und die große Wallfahrt nach Mekka. In fünf Kapiteln zeigt die Sendung diese fundamentalen religiösen Bräuche und beleuchtet ihre Hintergründe. Praktizierende Moslems führen zu den Schauplätzen ihres Glaubens. Fr, 3. Jul · 07:00-07:30 · SWR BW

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...