MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Danke, dass Sie gekommen sind, sich mit Ihrem Fleiß und Ihrer Kraft für unser Land eingesetzt haben, und danke, dass Sie geblieben sind.

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister, Anlässlich „50 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen“, 28.03.11, Hannover

ver.di

Gewerkschaft fordert mehr Gehalt für Lehrer an Integrationskursen

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di fordert ein deutlich höheres Gehalt für Lehrer an Integrationskursen. Auf die niedrige Bezahlung der Lehrer will die Gewerkschaft mit einer Proteskundgebung aufmerksam machen.

integration, integrationskurs, einwanderung, sprache, bildung
Integrationskurs © cdsessums auf flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di fordert ein deutlich höheres Gehalt für Volkshochschullehrer, die Integrationskurse für Flüchtlinge und Migranten geben. Die Lehrkräfte übernehmen wichtige integrative Aufgaben auch jenseits des Sprachunterrichtes, die bislang nicht angemessen vergütet werden, erklärte ver.di am Montag. Die Gewerkschaft kündigte zugleich eine Protestkundgebung für Mittwoch vor dem Haus des Deutschen Gewerkschaftsbundes Berlin-Brandenburg in Berlin-Schöneberg an.

Tipp: Lesen Sie hierzu auch die MiGAZIN Kolumne von Integrationskurslehrern „Arm durch Arbeit„.

In dem Gebäude findet zur gleichen Zeit eine Tagung statt, bei der Bildungsvertreter über die Zukunft der Integrationskurse für Zuwanderer diskutieren. Erwartet werden unter anderem die Präsidentin des Deutschen Volkshochschul-Verbandes, Rita Süssmuth, sowie die Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Marlis Tepe.

Verkleidet als alte und arme Menschen wollen die Lehrkräfte nach verdi-Angaben auf ihre drohende Altersarmut und Unterbezahlung aufmerksam machen. Ver.di fordert den Angaben zufolge einen Tarifvertrag, wonach eine Unterrichtseinheit mit 60 Euro vergütet werden sollte. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...