MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn Ausländer […] von der einheimischen Bevölkerung als Konkurrenten um Arbeitsplätze […] und als Bedrohung der Sicherheit […] wahrgenommen werden, dann erhöht die vermehrte Sichtbarkeit der Migranten dieses Gefühl […]

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“ / 1979, 1979

TV-Tipps des Tages

12.05.2015 – JVA, Muslime, NSU, Yozgat, Hagia Sophia, Türkei, Israel

TV-Tipps des Tages sind: Hier und Heute: Imame für die JVA: Wie kann man verhindern, dass sich muslimische Straftäter im Gefängnis radikalisieren? Hessenschau: NSU-Mord in Kassel: Untersuchungsausschuss des Landtages hört Verfassungsschützer; Denkmäler der Ewigkeit – Hagia Sophia; Juden zwischen Israel und Deutschland.

Fernsehen, Medien, TV, Programm, Integration, Migration, Migranten
Die MiGAZIN TV-Tipps © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM12. Mai 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Hier und Heute: Imame für die JVA
Wie kann man verhindern, dass sich muslimische Straftäter im Gefängnis radikalisieren? Nach den Anschlägen von Paris haben die Justizminister die Gefahr erkannt. Und sie haben erkannt, dass Imame und Seelsorger dringend benötigt werden. Wie sieht die Situation momentan aus? In Wuppertal-Ronsdorf begleiten wir jugendliche Insassen dabei, wie sie einen Moscheeraum bauen. Sie sind motiviert, denn der Glaube wird vor allem in der Haft zu einem großen Thema.

Zu diesen Zeitpunkt kommt noch gelegentlich ein ehrenamtlicher Imam. Doch der kann mittlerweile nicht mehr kommen. Deshalb steht der Raum nun leer – nach Monaten ungenutzt. Für die christlichen Jugendlichen gibt es vom Land bezahlte Pastore und Seelsorger. Ein solches Angebot für muslimische Insassen fehlt – nicht nur Wuppertal. Das muss sich ändern, findet Husamuddin Meyer aus Wiesbaden. Er ist einer ganz wenigen – vom Land bezahlten – Gefängnis-Imamen. Er sieht seit Jahren, wie sich die Lage weiter zuspitzt. Di, 12. Mai · 08:30-08:45 · WDR

hessenschau
Themen: NSU-Mord in Kassel: Untersuchungsausschuss des Landtages hört Verfassungsschützer; Roboter aus Darmstadt: Hector kann laufen, klettern und Türen öffnen. Di, 12. Mai · 09:35-10:05 · HR

cosmo tv Reportage
Glaube hinter Gittern – Junge Muslime im Gefängnis. Di, 12. Mai · 16:00-16:30 · ARD-alpha

Denkmäler der Ewigkeit – Hagia Sophia
Ihre massive Silhouette überragt als Wahrzeichen seit fast 1.500 Jahren Istanbul und gehört zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Welt: Die im 6. Jahrhundert errichtete Basilika Hagia Sophia ist einer der eindrucksvollsten Bauten, die je vom Menschen geschaffen wurden. Die Hagia Sophia wurde als Kirche gebaut und 1453, als die Osmanen Konstantinopel eroberten, zur Moschee umgewandelt. Als solche wurde sie fast 500 Jahre genutzt, bis sie auf eine Entscheidung des Republikgründers Mustafa Kemal Atatürk hin 1934 zum Museum deklariert wurde. Der Dokumentarfilm erzählt die bewegte Geschichte des imposanten Bauwerks, in dem christliche und islamische Elemente auf einzigartige Weise zusammenfließen. Di, 12. Mai · 16:55-18:22 · arte

ZDF-History: Zerrissene Herzen
Juden zwischen Israel und Deutschland. Sie überlebten den Naziterror, aber sie wussten nicht wohin: 220.000 Juden im Westen Deutschlands – befreit, vertrieben, heimatlos. In Flüchtlingslagern für sogenannte „displaced persons“, wie die entwurzelten Menschen im Fachjargon hießen, fanden sie eine erste Bleibe. Früher oder später mussten sich die Überlebenden entscheiden: Sollten sie im Land der Täter bleiben oder besser nach Amerika oder Palästina auswandern? Viele Juden entschieden sich fürs Gehen und folgten damit der Aufforderung jüdischer Organisationen, Deutschland so schnell wie möglich zu verlassen. Di, 12. Mai · 20:15-21:00 · PHOENIX

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...