MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Umstellung darauf, dass jetzt die Ausländer die Überlegenen sind, da sie wenigstens einen Arbeitsplatz besitzen, ist für viele nicht nachvollziehbar.

Friedrich Landwehrmann, Strukturfragen der Ausländerbeschäftigung, 1969

Deutsche Presse

21.05.2014 – NSU Terror, Hartz IV, OECD, Zschäpe, Türkei, Erdoğan, V-Mann

Flüchtlinge abtransportiert; Hartz IV darf Zuwanderern verweigert werden; OECD-Studie Deutschland ist zweitbeliebtestes Einwanderungsland; NSU Terror: V-Leute sollen gehört werden; Balkanländer erwarten weitere Flutwellen; ürkischer Verein hält an Erdogan-Einladung fest

VONÜmit Küçük

DATUM21. Mai 2014

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Offensive der Nebenklage-Vertreter im NSU-Prozess in München: Am Dienstag stellten die Opfer-Vertreter einen Antrag, der für Unruhe sorgen dürfte. Sie wollen mehrere frühere V-Leute aus der rechtsextreme Szene vorladen.

Im NSU-Prozess geht es zum ersten Mal um einen der fünfzehn Raubüberfälle, die der Terrorgruppe zur Last gelegt werden. Eine Zeugenaussage legt nahe, dass Beate Zschäpe zuvor am Tatorte in Eisenach gewesen sein könnte.

Ein Täter trug eine Sturmhaube mit Vampir-Gesicht: Im NSU-Prozess berichten zwei Zeugen von einem Banküberfall. Nach Ansicht der Anklage waren die mutmaßlichen Rechtsterroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt die Täter.

Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, könnte eine Bank in Eisenach ausgespäht haben, die ihre beiden Komplizen später überfielen.

it einem Großaufgebot von 120 Beamten hat die Berliner Polizei elf Flüchtlinge abgeholt, die seit Tagen an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche eine Mahnwache abhielten.

Der deutsch-iranische Erzähler, Essayist und Islamwissenschaftler Navid Kermani erhält für sein literarisches Gesamtwerk den Joseph-Breitbach-Preis 2014.

Bei der Kommunalwahl sind so viele Bürger wahlberechtigt wie noch nie. Ein Hauptgrund dafür: der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund, die wählen dürfen, ist merklich gestiegen.

Haben EU-Ausländer in Deutschland Anspruch auf Sozialleistungen oder nicht? Laut Gutachter des Europäischen Gerichtshofs können Jobcenter unter bestimmten Umständen Leistungen verweigern.

Wegen der Schulden-Krise zieht es immer mehr Ausländer nach Deutschland. „Mit rund 400.000 dauerhaften Zuwanderern in 2012 liegt Deutschland erstmals in der OECD an zweiter Stelle nach den USA“, teilte die Industriestaaten-Gruppe am Dienstag zu ihrem Migrationsausblick mit.

Die hessischen Spitzenkandidaten der etablierten Parteien kämpfen für eine hohe Wahlbeteiligung, sind aber unzufrieden mit ihrer medialen Präsenz. Sie warnen vor „rechten Stimmungsmachern“.

In vielen Hochwassergebieten auf dem Balkan kämpfen Einsatzkräfte gegen weitere Flutwellen. Sogar Bayernstar Mario Mandzukic reist in bedrohte Gebiete und packt mit an. Weiterhin sind Tausende auf der Flucht vor den Wassermassen.

Nach dem Grubenunglück in der Türkei haben erste Untersuchungen der Staatsanwaltschaft schwere Sicherheitsmängel ergeben. Gegen mehrere Firmenvertreter wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

Bei der Debatte um den geplanten Besuch des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan spielen parteitaktische Erwägungen eine zentrale Rolle: Die CSU fordert eine Absage des Besuchs – so wie sie auch vor einem EU-Beitritt der Türkei warnt.

Deutsche Politiker kritisieren den geplanten Auftritt des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan in Köln. Sie fürchten einen Wahlkampf im Schatten des Grubenunglücks. Der Veranstalter wehrt sich.

Hetzkampagne gegen den „Spiegel“-Korrespondenten in der Türkei: Nach einem Erdogan-feindlichen Zitat eines Bergmanns zum Grubenunglück in Soma wird gedroht, ihm „die Kehle durchzuschneiden“.

Integration und Migration

Hartz IV darf Zuwanderern verweigert werden

OECD-Studie Deutschland ist zweitbeliebtestes Einwanderungsland

NSU Terror

Deutschland

Ausland

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...