MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es waren vor allem die übrig gebliebenen einheimischen Geringqualifizierten, die die Gastarbeiter als ungeliebte Konkurrenten empfanden.

Stefan Luft, Staat und Migration, 2009

TV-Tipps des Tages

20.05.2014 – Flüchtlinge, Syrien, Lampedusa, Putin, Russland, Ausländer

TV-Tipps des Tages sind: Riskante Reise – Europa und die Flüchtlingsströme; Mohaned Jammo ist ein gebrochener Mann. Auf der Flucht vor dem syrischen Krieg hat er mit seiner Familie die Fahrt übers Mittelmeer nach Italien riskiert; Putins Russland – Sehnsucht nach dem Imperium

VONÜmit Küçük

DATUM20. Mai 2014

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Riskante Reise – Europa und die Flüchtlingsströme
Dokumentation (Politik – Politik Ausland) – Film von Michael Richter. Mohaned Jammo ist ein gebrochener Mann. Auf der Flucht vor dem syrischen Krieg hat er mit seiner Familie die Fahrt übers Mittelmeer nach Italien riskiert – in einem maroden Boot mit über 300 anderen Kriegsflüchtlingen. Doch ihr Boot gerät in Seenot. Stundenlang erbittet Jammo per Telefon Hilfe bei der italienischen Küstenwache. Vergeblich, das Boot sinkt, 200 Menschen sterben, auch zwei Kinder der Familie Jammo. Heute lebt der syrische Arzt mit seiner Frau und seiner Tochter im pfälzischen Bad Bergzabern.

Das geschah im Oktober 2013 vor Lampedusa. Nur wenige Tage zuvor waren 360 Menschen unter ähnlichen Umständen ertrunken. Wie üblich folgte ein kollektiver Aufschrei von Politik und Menschenrechtlern. Die zuständige EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström hatte damals die Mitgliedsstaaten dazu aufgerufen, ihrer Verantwortung für die Flüchtlinge durch einen „würdigen Empfang“ und faire Verfahren gerecht zu werden. Doch wie sieht die Realität aus? Was erwartet Menschen, die auf widrigsten Wegen nach Europa gelangen und versuchen, hier einen Fuß in die Tür zu bekommen? Die EU bereitet ihnen alles andere als einen freundlichen Empfang: Mit allen Mitteln versuchen die Staaten der Gemeinschaft, Flüchtlinge und Asylsuchende erst gar nicht in Europa ankommen zu lassen. Dabei ist die EU 2012 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden.

Deutschland hat sich verpflichtet, 10 000 Flüchtlinge aus Syrien aufzunehmen. Aber bürokratische Hemmnisse und Kompetenzgerangel verhindern eine schnelle Hilfe. Bisher sind deswegen viel weniger Menschen als geplant in Deutschland angekommen. Di, 20. Mai • 20:15-21:00 • ZDF

Putins Russland – Sehnsucht nach dem Imperium
Demonstrationen in Moskau, Präsidentschaftswahl, Olympische Spiele, Unruhen in der Ukraine – der Blick der Welt liegt auf Russland. Welche Strategie verfolgt Putin? Wie ist sein Handeln auf dem Hintergrund der russischen Geschichte einzuordnen? Anhand der Beispiele Georgien, Ukraine und Kasachstan hinterfragt die Dokumentation das Vorgehen Russlands unter dem Blickwinkel auf das „nostal-gic Empire“. Dabei werden die Ereignisse sowohl historisch eingeordnet als auch von Experten erläutert. Mi, 21. Mai • 00:45-01:30 • PHOENIX

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...