MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Qualität einer freiheitlichen Gesellschaft bewährt sich nicht zuletzt darin, wie mit Minderheiten umgegangen wird und wie sich Minderheiten in einer Gesellschaft fühlen.

Wolfgang Schäuble, Rede zur Amtseinführung des Beuauftragten für Auslandsdeutsche, Februar 2006

Türkische Presse Türkei

26.03.2014 – Syrien, WHO, Boeing, Tourismus, Ausländer, Türkei

Die Themen des Tages sind: Syrien hat sein Flugzeug ebenfalls gewarnt; Luftverschmutzung hat in einem Jahr acht Millionen Menschenleben gefordert; Wir danken den Türken für 205 Bestellungen; 1,35 Millionen Touristen im Februar. Vergleich zur selben Zeitspanne im Vorjahr in diesem Februar um 6,6 Prozent gestiegen

VONTRT

DATUM26. März 2014

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Syrien hat sein Flugzeug ebenfalls gewarnt
Yeni Safak berichtet unter der Schlagzeile „Syrien hat sein Flugzeug ebenfalls gewarnt“, Einzelheiten über das nach vier Warnungen von der türkischen Armee abgeschossene syrische Kampfflugzeug von Typ MIG-23 seien bekannt geworden. Dem Blatt sei das syrische Flugzeug, das den türkischen Luftraum verletzt habe vier Mal gewarnt worden. Aber auch die syrische Luftwaffe habe den Piloten gewarnt. Demnach gebe es Aufzeichnungen über den Funkkontakt zwischen syrischen Funktionären und dem MIG-23-Piloten.

Dabei sei der Pilot darauf aufmerksam gemacht worden, dass er in den türkischen Luftraum eingedrungen sei und sofort zurückkehren solle. Aber der Pilot habe den Befehl nicht befolgt und sei etwa eineinhalb Kilometer weiter in türkisches Hoheitsgebiet eingedrungen und dann durch Raketen von türkischen F-16-Jets abgeschossen worden.

Luftverschmutzung hat in einem Jahr acht Millionen Menschenleben gefordert
In Sabah lesen wir unter der Schlagzeile „Luftverschmutzung hat in einem Jahr acht Millionen Menschenleben gefordert“, die Weltgesundheitsorganisation WHO habe gestern eine Analyse über die weltweite Luftverschmutzung veröffentlicht. Demnach gehe jeder achte Todesfall weltweit auf verschmutze Luft zurück, die damit das größte auf Umweltfaktoren basierende Gesundheitsrisiko sei. Mit 5,9 Millionen Todesfällen sei vor allem Asien und der Pazifikraum am meisten von der Luftverschmutzung betroffen. Der WHO-Analyse nach gebe es neue Erkenntnisse, dass Herz-Kreiskauf- und Krebserkrankungen sowie Atemwegserkrankungen auf Luftverschmutzung zurückzuführen seien. Weiter heißt in der Meldung, Who zufolge seien 3,7 Millionen Todesfälle auf Smog in der Umwelt und etwa 4,3 Millionen auf verschmutzte Luft in Innenräumen zurückzuführen.

Wir danken den Türken für 205 Bestellungen
Vatan schreibt unter der Schlagzeile „wir danken den Türken für 205 Bestellungen“ , der Boeing -Verantwortliche für die Türkei und Nordafrika, Bernard Dunn habe gesagt, sein Unternehmen habe den türkischen Fluggesellschaften seit 1968 direkt oder über Vermieter insgesamt 240 neue Flugzeuge geliefert. Aber für die 205 Bestellungen in den letzten fünf Jahren habe sich Dunn bei seinen türkischen Kunden bedankt.

1,35 Millionen Touristen im Februar
Aus Milliyet erfahren wir unter der Schlagzeile „1,35 Millionen Touristen im Februar“, die Zahl der Touristen aus dem Ausland sei im Vergleich zur selben Zeitspanne im Vorjahr in diesem Februar um 6,6 Prozent gestiegen und habe 1,35 Millionen erreicht. Unter Berufung auf Daten des Tourismusministeriums schreibt das Blatt ferner, die Zahl der ausländischen Besucher sei in den ersten zwei Monaten dieses Jahres im Vergleich zu den ersten beiden Monaten des Vorjahres um 5,3 Prozent auf 2,5 Millionen gestiegen. Davon seien etwa 140.000 Besucher aus Deutschland in die Türkei gereist. 51 Prozent der Touristen seien aus Istanbul, 11 Prozent aus Edirne und 10 Prozent aus Antalya in die Türkei eigereist.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...