MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn die deutsche Gesellschaft die Muslime toleriert, hat das noch nichts mit Gleichberechtigung zu tun.

Prof. Dr. Hans-Peter Großhans, MiGAZIN, 20. Januar 2010

TV-Tipps des Tages

13.03.2014 – Amerika, Kurden, Asyl, Türkei, Bosporus, Ehrenmord

TV-Tipps des Tages sind: Die gespaltene Nation: Amerikas Glaubenskrieg um die Abtreibung; Die Fremde: Drama um einen geplanten „Ehrenmord“ an einer kurdischstämmigen Deutschen; Asül für Alle: Wenn eine Ausländerbehörde von Django Asül geleitet wird, ist das Chaos nicht weit; Bosporus – Deutschländer

VONÜmit Küçük

DATUM13. März 2014

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Mein Ausland: Die gespaltene Nation
Amerikas Glaubenskrieg um die Abtreibung. Vor 40 Jahren wurde in den USA das Recht auf Abtreibung legalisiert. Doch mittlerweile wird es immer schwieriger, eine legale Abtreibung durchzuführen. Grund sind die neuen Gesetzesverschärfungen in vielen Bundesstaaten und die Anfeindungen fanatischer Gegner.

Kliniken werden mit Bauvorschriften und Gebäudeverordnungen derart bombardiert, dass sie faktisch nicht mehr arbeiten können. Demonstrationen vor Krankenhäusern und Diffamierungen gehören für Patientinnen und Ärzte zum Alltag. Do, 13. Mrz • 19:15-20:00 • PHOENIX

Die Fremde
Spielfilm – Drama um einen geplanten „Ehrenmord“ an einer kurdischstämmigen Deutschen. Die junge Umay flieht aus ihrer Zwangsehe in der Türkei nach Deutschland, um mit ihrem kleinen Sohn ein selbstbestimmtes Leben aufzubauen. In Berlin sucht sie den Kontakt zu Eltern und Geschwistern – mit fatalen Folgen … Der Film „Die Fremde“, für den Feo Aladag 2010 mit dem Lux-Preis des Europäischen Parlaments ausgezeichnet wurde, wird zum Weltfrauentag am 8. März für drei Monate auf der ARTE-Website online gestellt und kostenlos in 24 Sprachen abrufbar sein. Do, 13. Mrz • 20:15-22:03 • arte

Asül für Alle
Wenn eine Ausländerbehörde von Django Asül geleitet wird, ist das Chaos nicht weit. Wenn ihm dabei Rolf Miller ambitioniert zur Seite steht, naht das Inferno. Ihre tägliche Arbeit dreht sich um die Frage: Wer wird reingelassen? Wer wird rausgelassen? Und wer passt überhaupt hierher? Mit schrägen Denkansätzen spüren die beiden grundverschiedenen Kabarettisten diesen und anderen aktuellen Fragen nach. Sie treiben ihr Unwesen streng nach dem Motto: Echte Gaudi entsteht erst dann, wenn der Ernst der Lage bereits da ist. Erst recht, wenn Wolfgang Krebs im Büro auftaucht. Do, 13. Mrz • 21:00-21:45 • BR

Bosporus – Deutschländer
Dokumentationsreihe – Istanbul verwirrt und verzaubert zugleich. Die fünfteilige Reihe „Bosporus“ zeigt nicht nur die Schönheit und das Flair dieser einzigartigen Metropole, sondern auch die Widersprüche und die Energie, die von dieser rasant gewachsenen Region am Wasser ausgehen. Die Dokumentation zeigt junge Menschen, die als Enkel der einst von der Türkei nach Deutschland ausgewanderten Migranten zunehmend die Wahlheimat ihrer Großeltern und Eltern verlassen. Sie kommen nach Istanbul, um sich hier ihre Zukunft aufzubauen. Fr, 14. Mrz • 07:45-08:28 • arte

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...