MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Das Beitragsaufkommen [in den Rentenversicherungen beträgt] auf Grund der Beschäftigung der ausländischen Arbeitnehmer jährlich rd. 1,2 Milliarden DM, während sich die Rentenzahlungen an ausländische Arbeitnehmer jährlich auf rd. 127 Millionen DM, also etwa ein Zehntel, belaufen.

Ludwig Kattenstroth, Staatssekretär im Arbeitsministerium, März 1966, Bundesvereinigung der Dt. Arbeitgeberverbände

Theater anders

Jeder Zuschauer erhält einen Flüchtlingspass

Zwei Jahre hat die Entwicklung gedauert. In Kürze steht die Premiere von „Right of Passage“ an. Dort erhält jeder Zuschauer einen Pass, um sich als Flüchtling durch den Bürokratie-Dschungel eines fiktiven Auffanglagers zu kämpfen.

DATUM5. März 2014

KOMMENTAREKeine

RESSORTAktuell, Feuilleton

SCHLAGWÖRTER ,

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

In einem zweijährigen Entwicklungs- und Produktionslabor werden Theater und Computerspiele zu neuartigen Formen von Live-Performance verbunden. Die Berliner Gruppe machina eX und das FFT arbeiten seit 2012 gemeinsam mit externen Experten und der regionalen Game-Szene an interaktiven Erzählweisen und aktuellen Stoffen.

Level Five schließt die Reihe mit der Uraufführung des neuen interaktiven Theater-Games „Right of Passage“ ab, in dem machina eX Fragen nach Heimatlosigkeit, Migration und Bürokratie stellt. In „Right of Passage“ erhält jeder Zuschauer einen Pass, um sich als Flüchtling durch den Bürokratie-Dschungel eines fiktiven Auffanglagers zu kämpfen:

Das ehemalige Flüchtlingslager an der Grenze zur Lörischen Republik wächst und wächst. Längst haben sich die NGOs des benachbarten Landes, die das Camp seinerzeit ins Leben riefen, zurückgezogen und die Bevölkerung verwaltet sich größtenteils selbst. Aus der ganzen Region kommen Flüchtlinge in der Hoffnung auf ein besseres und sichereres Leben – aber nur wenige erfüllen die immer strenger werdenden Einreisevoraussetzungen.

Info: „Right of Passage“ wird am 11. März 2014 uraufgeführt mit weiteren Terminen im März. Die Vorstellung beginnt um jeweils 19h, 19.30h, 20h & 20.30h Uhr und dauert bis zu drei Stunden. Tickets gibt es hier.

Es geht um das Überleben
In diesem Soziotop im Niemandsland zwischen den Staaten kämpfen die Bewohner um Papiere, Arbeit und die richtigen Beziehungen. Als die politische Lage in der Region sich zuspitzt, steht das Überleben des Camps auf dem Spiel. Der Druck auf seine Bewohner erhöht sich, während gleichzeitig immer mehr Menschen ins Camp strömen. Die Lörische Republik verfolgt ihre eigenen Ziele, die Grenze wird immer undurchlässiger und droht geschlossen zu werden. Wer es nicht bald auf die andere Seite schafft, schwebt in großer Gefahr.

In dem theatralen Open World-Game „Right of Passage“ geht es um das Leben im Transit, um Geduld und Mut.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...