MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn Ausländer […] von der einheimischen Bevölkerung als Konkurrenten um Arbeitsplätze […] und als Bedrohung der Sicherheit […] wahrgenommen werden, dann erhöht die vermehrte Sichtbarkeit der Migranten dieses Gefühl […]

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“ / 1979, 1979

Migrationsbericht 2012

Geringe Einwanderungsquote im europäischen Vergleich

Im europäischen Vergleich steht Deutschland an 16. Stelle, wenn man die Zahl der Einwanderer im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung betrachtet. Nur in absoluten Zahlen ist Deutschland nach Großbritannien europäische Spitze.

Die Einwanderung im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung fällt in Deutschland wesentlich geringer aus als in anderen europäischen Staaten. Lediglich sechs Zuzüge auf 1.000 Einwohner (0,6 %) wurden im Jahr 2011 verzeichnet, wie aus dem im Januar vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) veröffentlichten Migrationsbericht 2012 hervorgeht.

Damit liegt Deutschland deutlich hinter Nachbarstaaten wie Belgien (1,3 %) und Österreich (1,2 %), aber vor Frankreich und Polen (jeweils 0,4 %). Die höchsten Quoten verzeichnen Lichtenstein (4 %), Zypern (2,7 %) und die Schweiz (1,9 %), die niedrigsten Slowakei (0,1 %), Portugal (0,2 %) und die Tschechische Republik (0,26 %). Durchschnittlich liegt die Zuwanderungsquote in Europa bei knapp 1 %.

Download: Den Migrationsbericht 2012 kann man auf www.bamf.de kostenlos herunterladen.

Lediglich in absoluten Zahlen zeigt sich ein anderes Bild. Das Vereinigte Königreich verzeichnete im Jahr 2011 mit 566.044 Zuzügen die höchste Zuwanderung im europäischen Vergleich. Das zweitwichtigste Hauptzielland war Deutschland mit 489.422 Zuzügen, ein Anstieg um 21 % im Vergleich zum Vorjahr. In Spanien wurden 457.649 Zuwanderer registriert. (bk/mit MuB)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...