MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es sei denn, man würde die Lebensverhältnisse der Ausländer in der Bundesrepublik derartig nachhaltig verschlechtern, dass ein Leben am Rande des Existenzminimums in den Herkunftsländern vorteilhafter erschiene.

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“, 1979

Deutsche Presse

10.02.2013 – Asyl, NSU, Hartz IV, Sarrazin, Türkei, Schweiz, Kopftuch

Thomas de Maizière: „Diskussion über Sarrazin hat Integrationsdebatte ehrlicher gemacht“; De Maizière warnt vor Asylmissbrauch; Ehrenmorde gibt es auch bei Deutschen; Hartz IV für Ausländer nicht pauschal ablehnen; Einwanderungsminister beschäftigt illegal Putzfrau; Schweizer wollen Einwanderung begrenzen

VONÜmit Küçük

DATUM10. Februar 2014

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Bundesinnenminister Thomas de Maizière warnt vor Asylmissbrauch und lobt die Sarrazin-Debatte, die ein Katalysator gewesen sei. Er stellt eine Neureglung beim Doppelpass vor. Und er hat einen olympischen Traum.

Das Niveau der Zuwanderungsdebatte ist Thomas de Maizière zu niedrig. Deutschland brauche Migranten, sagt der Innenminister. Gegen Asylmissbrauch aber will er schnell und entschieden vorgehen.

Die Situation für Frauen hat sich stark verbessert, sagen Magarete Sticksel und Heidi Balthasar, Mitarbeiterinnen in der Beratungsstelle und im Frauenhaus von Frauen-helfen-Frauen in Offenbach.

EU-Justizkommissarin Viviane Reding macht im Streit um Sozialleistungen für Ausländer Druck auf Deutschland: Hartz-IV-Anträge von EU-Bürgern dürfe die Bundesrepublik nicht generell verweigern.

Der verheerende Schwelbrand in der Flüchtlingsunterkunft in Hamburg-Eimsbüttel am Mittwochabend, bei dem es 3 Tote und 27 zum Teil schwer Verletzte gab, gilt als aufgeklärt.

Als Staatssekretär im britischen Innenministerium ersann Mark Harper eine besonders einprägsame Kampagne, die illegale Einwanderer aufforderte, in ihre Heimatländer zurückzukehren. Jetzt heißt es für Hardliner Harper selbst „Go Home!“, weil ausgerechnet er eine Putzfrau ohne gültige Papiere beschäftigt hat.

Die ersten Kinder kommen Anfang der Woche: Im Ländle gibt es künftig zwei muslimische Kindergärten. Nach Karlsruhe öffnet eine Einrichtung in Mannheim ihre Pforten.

Die Rechnung geht auf: Unter der Schlagzeile „Schwanger und schwul!“ widmet sogar Bild.de der Uraufführung des NSU-Theaterstücks „Der weiße Wolf“ in Frankfurt eine Bilderstrecke.

Bisher galt Neonazi-Gewalt vor allem als ostdeutsches Problem. Doch neue Ermittlungen zeigen, dass es auch den Westen massiv trifft. Fast 800 Tötungsdelikte werden jetzt vom BKA neu durchleuchtet.

Vor Beginn einer neuen Runde von Syrien-Friedensgesprächen an diesem Montag haben Helfer erstmals Güter im zerstörten Zentrum von Homs verteilt. Dutzende Menschen konnten in Sicherheit gebracht werden. Doch es gab auch Zwischenfälle.

Integration und Migration

Deutschland

Ausland

Schweizer wollen Einwanderung begrenzen

Türkei

Nachtrag vom 09.02.2014

 

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...