MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Er [ein Paß] kommt auch nicht auf so einfache Weise zustand wie ein Mensch. Ein Mensch kann überall zustandkommen, auf die leichtsinnigste Art und ohne gescheiten Grund, aber ein Paß niemals. Dafür wird er auch anerkannt, wenn er gut ist, während ein Mensch noch so gut sein kann und doch nicht anerkannt wird.

Bertolt Brecht, Flüchtlingsgespräche, 1940

Deutsche Presse

31.01.2014 – NSU Terror, V-Mann, Henkel, Fachkräfte, Türkei, Erdoğan, Integration

Urteil: „Keine Hinweise auf einen rassistischen Anschlag“; Jede dritte Firma durch Fachkräftemangel gefährdet; Erdoğan besucht am Dienstag Berlin; NSU Terror: Staatsanwalt hielt Phantombild im Fall Kiesewetter zurück; Affäre um rechtsextremen V-Mann; Journalistin Röpke klagt gegen Verfassungsschutz

VONÜmit Küçük

DATUM31. Januar 2014

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Die Opposition sei schlicht nicht in der Lage, Akten zu lesen – meint CDU-Abgeordnete Robbin Juhnke. Doch die Opposition hat noch viele Fragen. Die Affäre um den V-Mann und militanten Nazi Nick Greger beschäftigt Innensenator Frank Henkel weiter.

In Hessen beharkt sich die neue Regierung mit der SPD über die Frage, wie eine Kommission besetzt wird, die die Arbeit der Sicherheitsbehörden als Konsequenz aus den NSU-Taten verbessern soll.

In Berlin muss Innensenator Frank Henkel (CDU) sich heftiger Kritik wegen seiner Informationspolitik zu einem ehemaligen rechtsextremen V-Mann des Verfassungsschutzes erwehren.

Im Zusammenhang mit dem Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter tauchen im NSU-Prozess weitere Ungereimtheiten auf.

Nach dem NSU-Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter in Heilbronn haben mehrere Zeugen von blutverschmierten Personen in der Nähe des Tatorts berichtet.

Manche Kinder werden nur zum Schein anerkannt, um ihre Mütter vor der Abschiebung zu bewahren. Das Bundesverfassungsgericht kippt nun die Regeln, nach denen Behörden solche Vaterschaften anfechten können.

Aus Wut habe der türkischstämmige Ex-Rocker Oguz A. auf den 27-jährigen Flüchtling aus dem Sudan eingestochen, nicht aus rassistischen Gründen – so das Urteil. A. erhielt eine Haftstrafe von drei Jahren.

Bei der türkischen Präsidentschaftswahl dürfen erstmals Staatsbürger im Ausland abstimmen. Damit wird auch Deutschland zum Wahlkampfgebiet. Premier Erdogan kommt höchstpersönlich: Am Dienstag will er vor Tausenden Menschen in Berlin sprechen.

In einigen Branchen spitzt sich der Fachkräftemangel drastisch zu. Die Firmen kämpfen mit allen Mitteln gegen den Engpass. Sie wollen besser zahlen, und auch familienfreundlicher werden.

Zwei Jahrzehnte nach den ausländerfeindlichen Ausschreitungen von Hoyerswerda eröffnet wieder ein Asylbewerberheim. Es sollen bis zu 120 Menschen aufgenommen werden. Die Stadt freut sich auf die Flüchtlinge.

Kardinal Meisner hat einmal mehr bewiesen, dass er für Ausgrenzung statt Toleranz steht. Bei der Wahl seines Nachfolgers kann der Papst zeigen, wie offen Kirche für ihn sein soll.

Erst wurde sie ausspioniert, dann falsch informiert: Die Journalistin Andrea Röpke will eine komplette Einsicht ihrer Akten erzwingen und klagt jetzt gegen den niedersächsischen Verfassungsschutz. Der hat sie jahrelang illegal beobachtet – und schweigt.

Der niedersächsische Verfassungsschutz verweigert der Rechtsextremismusexpertin Andrea Röpke vollständige Auskunft über rechtswidrig geführte Akten. Der Grund: Quellenschutz. Nun klagt sie.

Aber Platz ist keiner da: Wenige Tage vor der Volksabstimmung über eine Zuwanderungsbegrenzung tobt in der Schweiz eine wilde Debatte.

Nach Kritik der Europäischen Union hat Malta ein geplantes Gesetz zur Vergabe von Pässen an ausländische Investoren geändert. Die maltesische Regierung präsentierte in Brüssel eine neue Fassung des Entwurfs, in dem die Bedingungen für die Erlangung der Staatsbürgerschaft verschärft werden.

Die türkische Regierung unter Premier Erdogan hat erneut politisch missliebige Polizisten und Justizbeamte von ihren Posten entfernt. Inzwischen sind bereits fast 6000 Personen betroffen.

Integration und Migration

NSU Terror

Deutschland

Ausland

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...