MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es waren vor allem die übrig gebliebenen einheimischen Geringqualifizierten, die die Gastarbeiter als ungeliebte Konkurrenten empfanden.

Stefan Luft, Staat und Migration, 2009

TV-Tipps des Tages

14.10.2013 – Abitur, Integration, Bulgarien, Zypern, Einbürgerung, Türkei

TV-Tipps des Tages sind: hier und heute: Mit 17 an die Uni; Werden Sie Deutscher: Integration als Schulfach? Alle Ausländer, die dauerhaft in Deutschland leben wollen, können seit dem neuen Zuwanderungsgesetz zu einem Integrationskurs verpflichtet werden; Was Du nicht siehst

VONÜmit Küçük

DATUM14. Oktober 2013

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

hier und heute: Mit 17 an die Uni
Reportage – Eine Reportage von Anne Bielefeld. „Ich hätte mir gerne länger überlegt, was ich beruflich mal machen möchte“, sagt Helena Salamon aus Bielefeld. Sie gehört zum ersten Abiturjahrgang in Nordrhein-Westfalen, der nach zwölf Jahren fertig ist. Ein freiwilliges soziales Jahr hätte Helena Spaß gemacht oder ins Ausland gehen. Sie ist aber erst 17 Jahre alt und die bezahlbaren Programme sind erst ab 18 möglich. „Zu Hause wollte ich auf keinen Fall rumsitzen, also fange ich an zu studieren“, sagt das Mädchen.

In Münster hat sie einen Platz für Medizin ergattert. Allein die Zimmersuche war eine Tortur. Kaum ein Student möchte eine 17-jährige Mitbewohnerin. Helena darf nicht wählen, nicht alleine Auto fahren, geschweige denn nach 24 Uhr unterwegs sein. Nur mit der schriftlichen Erlaubnis ihrer Eltern kann sie sich in der Uni einschreiben. Durch frühe Einschulungen und das G8 wird es in Zukunft immer mehr Jugendliche geben, die mit 17 erwachsen sein sollen, aber es nicht wirklich sein dürfen. Reporterin Anne Bielefeld hat Helena gefragt, wie sich das anfühlt. Mo, 14. Okt • 18:05-18:20 • WDR

Werden Sie Deutscher
Dokumentarfilm – Integration als Schulfach? Alle Ausländer, die dauerhaft in Deutschland leben wollen, können seit dem neuen Zuwanderungsgesetz zu einem Integrationskurs verpflichtet werden. „Werden Sie Deutscher“ begleitet zehn Monate lang die Teilnehmer eines Integrationskurses an einer Berliner Volkshochschule. In 600 Unterrichtsstunden Sprachkurs und 45 Stunden Orientierungskurs lernen Erwachsene aus 15 verschiedenen Nationen nicht nur die deutsche Sprache, sondern ihnen wird auch vermittelt, wie man sich in Deutschland zu verhalten hat: Einem Beamten der Ausländerbehörde schenkt man keine Pralinen, und zu einem Termin muss man „auf die Minute genau“ kommen, denn „Zeit ist Geld“. In Rollenspielen üben die Schüler schon einmal, wie man sich als Deutscher verhält.

Die Schüler sind Ausländer aus aller Herren Länder. Shipon kommt aus Bangladesch. Er ist mit einer Deutschen verheiratet, aber die Ausländerbehörde unterstellt ihm eine Scheinehe, und er muss um seine Aufenthaltserlaubnis bangen. Insaf lebt schon seit zwanzig Jahren in Berlin. Nach jahrelanger Duldung für jeweils sechs Monate fühlt sie sich mit ihrer zweijährigen Aufenthaltserlaubnis sicherer; nun möchte sie Deutsch lernen und endlich ankommen. Emilia ist wegen der Liebe hier, vermisst aber ihre Familie und ihre Arbeit in Bulgarien. Di, 15. Okt • 00:00-01:25 • ZDF

Was Du nicht siehst
Die junge französische Journalistin Sophie Massieu reist um die Welt. Doch das, was sie ihren Zuschauern auf ihrer etappenreichen Tour zeigt, kann sie selbst nicht sehen. Denn Sophie Massieu ist blind. So können auch wir lernen, die Welt „mit anderen Augen“ zu sehen.

Auf der Mittelmeerinsel Zypern erfährt Sophie Massieu, wie die zahlreichen Invasoren die Insel von der Antike bis ins 17. Jahrhundert hinein prägten.

Aufgrund der reichen Bodenschätze und der strategischen Lage zwischen drei Kontinenten war Zypern Ziel vieler Eroberungsfeldzüge: Griechen, Ottomanen, Araber, Franken und Venezianer versuchten, die Insel zu unterwerfen. Der Archäologe Matthias Recke nimmt die blinde Journalistin Sophie Massieu und ihren Hund Pongo mit auf die Ausgrabungsstätte einer riesigen Stadt aus der Bronzezeit und lässt Sophie zahlreiche verwitterte Gegenstände ertasten: zerbrochene Anker, Vasen und Krüge. Di, 15. Okt • 05:55-06:21 • arte

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...