MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Zerteilung der Arbeit in kurze und ständig zu wiederholende, gleichförmige Handgriffe ermöglicht es, Arbeiter ohne Qualifikation und ohne Kenntnis der deutschen Sprache einzusetzen; die Art der Arbeit erfordert es vielleicht sogar.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

Deutsche Presse

01.02.2013 – NSU, Zschäpe, Islam, PKK, Türkei, Nazi, Jonny K, Einwanderung

Deutschland Einwanderungsland Nr. 1; Kliniken fehlen 165 islamische Seelsorger; NSU Terror: Zschäpe wird wegen Mordes angeklagt; Neonazis sammeln sich in neuer Partei „Die Rechte“; Syrien droht Israel mit Reaktion; Türkei ermittelt gegen Alex-Schläger; Öcalan: Dialog zwischen PKK und Türkei hat Feinde; Türkei ermittelt gegen Alex-Schläger

VONÜmit Küçük

DATUM1. Februar 2013

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Deutschland ist das beliebteste Einwanderungsland in der Europäischen Union. Zwar wandern über 600.000 Menschen jährlich aus Deutschland aus, aber es wandern noch mehr ein. Auch die Zahl der illegalen Einwanderer hat zugenommen.

Neuesten Daten zufolge kommen immer mehr Menschen mit Hochschulabschluss nach Deutschland, um hierzulande zu arbeiten. Aber auch die Zahl der Bildungsausländer, die an deutschen Hochschulen studieren, steigt.

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat hohe Hürden für den Verlust der Anerkennung als Flüchtling eingezogen. Zwar könnten Straffällige ihren Flüchtlings- oder Asylstatus verlieren, wenn sie eine „Gefahr für die Allgemeinheit“ darstellen und zu einer Freiheitsstrafe von mindestens drei Jahren verurteilt wurden.

Als Hätschelkinder der Politik wurden an einigen Universitäten neue Lehrstühle für Islamische Theologie eingerichtet. Bisher haben sie es nicht gewagt, alte Wahrheitsansprüche in Frage zu stellen.

Hilfe in schwerer Stunde: Der Besuch christlicher Seelsorger ist in den Kliniken Standard. Aber wer kümmert sich um muslimische Patienten? Ehrenamtliche Seelsorger sind bislang rar.

Nach dem Verbot des „Nationalen Widerstands Dortmund“ sammelt sich NRWs Nazi-Szene in der neu gegründeten Partei „Die Rechte“. Das Innenministerium prüft, ob es eine verbotene Ersatzorganisation ist.

In Berlin erklärt der Mann, der Jakob Augstein auf die Liste der Top-Antisemiten setzte, warum er das tat. Abraham Cooper vom Simon-Wiesenthal-Center arbeitet schon an der Liste 2013.

Nun fällt auch Bayern. Nach dem erfolgreichen Volksbegehren werden dort die Studiengebühren nicht mehr zu halten sein. Damit wäre von den glorreichen Sieben – jenen Bundesländern, die seit der Jahrtausendwende Gebühren einführten – nur noch Niedersachsen übrig.

Ein Luftangriff Israels in Syrien sorgt für Verwirrung. Welche Ziele wurden genau beschossen? In der israelischen Presse sorgen sich Kommentatoren, dass die Spannungen in einen Krieg münden könnten.

Gegen einen der Verdächtigen im Mordfall Jonny K., den 19-jährigen Onur U., ermitteln nun die türkischen Behörden. Offenbar soll ihm dort der Prozess gemacht werden, die Berliner Behörden werden ihn wohl kaum mehr greifen können.

Integration und Migration

Deutschland

NSU Terror: Zschäpe wird wegen Mordes angeklagt

Ausland

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...