MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn mir etwas Sorge macht, dann nicht Sarrazins Buch, das ich für das absurde Ergebnis eines Hobby-Darwins halte. Viel mehr Sorge macht mir, dass dieser Rückgriff auf die Eugenik in unserem Land gar nicht mehr auffällt, ja mehr noch: als »notwendiger Tabubruch« frenetisch gefeiert wird.

Sigmar Gabriel (SPD-Chef), Die Zeit, 16.09.2010

Diversity Management British Army

K(l)eine Turbulenz um den Turban

Der Scots Guard Jatenderpal Singh Bhullar darf Turban und Vollbart auch beim Wache schieben vor dem Buckingham Palace (auf)behalten

VONMarcello Buzzanca

DATUM13. Dezember 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTAktuell, Gesellschaft

SCHLAGWÖRTER , , , ,

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Jatenderpal Singh Bhullar ist Soldat der Scots Guards und Teil der Household Division, der Leibwache vor dem Buckingham Palace in London. Und: Er ist praktizierender Sikh. Das darf er nun auch allen zeigen, die es sehen wollen. Denn anstelle der sonst üblichen Bärenfellmütze der unbeweglichen und stoisch still stehenden Soldaten vor dem Palast der königlichen Familie, trägt Jatenderpal Singh Bhullar (s)einen Turban als Zeichen seines Glaubens. Ein Novum, behauptete sich doch die letzten 180 Jahre der traditionelle bearskin auf und vielleicht auch in den Köpfen der königlichen Garde. Royals go Diversity Management Marketing, könnte man da fast meinen.

Man muss in diesem Zuge erwähnen, dass diese Fellmütze in vielen Armeen der Welt als Kopfbedeckung getragen wird, vornehmlich von den Grenadieren. Man muss ebenso erwähnen, dass Jatenderpal Singh Bhullar nicht der einzige Sikh in Diensten der britischen Armee ist. Doch er ist der erste, der dies mit Vollbart und Turban an solch einem prominenten Ort zeigen darf. Zudem erhalten er und die anderen Sikh der British Army spirituellen Beistand durch Sikh Chaplain Mandeep Kaur. Die Geistliche begrüßte diese historische Wende mit den (englischen) Worten: „I applaud the British Army for being appreciative and respectful towards diversity. I salute the Scots Guards who have shown a great courage by adding more to their rich traditions.“ (mb)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...