MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn mir etwas Sorge macht, dann nicht Sarrazins Buch, das ich für das absurde Ergebnis eines Hobby-Darwins halte. Viel mehr Sorge macht mir, dass dieser Rückgriff auf die Eugenik in unserem Land gar nicht mehr auffällt, ja mehr noch: als »notwendiger Tabubruch« frenetisch gefeiert wird.

Sigmar Gabriel (SPD-Chef), Die Zeit, 16.09.2010

Erschienen

Interkultureller Kalender 2013

Der Interkulturelle Kalender für das Jahr 2013 ist erschienen. Seit 1996 ist er auf dem Markt und hat in dieser Zeit seinen festen Platz in Schulen, Büros, Behörden, Firmen oder Privatwohnungen gefunden.

Der Interkulturelle Kalender für das Jahr 2013 ist gerade erschienen. Zusammengestellt wird er jährlich von Gertrud Wagemann und herausgegeben von der Berliner Integrationsbeauftragten. Seit 1996 ist er auf dem Markt und hat in dieser Zeit seinen festen Platz in Schulen, Büros, Behörden, Firmen oder Privatwohnungen gefunden.

Die neue Beauftragte des Senats für Integration und Migration, Dr. Monika Lüke, sieht im Kalender ein gutes Beispiel, wie sich Internationalität und kulturelle Vielfalt immer stärker verwurzeln: „Für Lehrerinnen und Schüler oder Verwaltungsangestellte aber auch für Gemeinden, Unternehmen mit internationalen Kontakten oder Diplomaten ist der Interkulturelle Kalender eine unverzichtbare Informationsquelle geworden. Er gibt praktische Hilfe bei der Terminplanung und zeigt auf einen Blick, an welchen Tagen beispielsweise ein Geschäftsessen oder ein Elternabend unpassend wären. Ich freue mich daher, dass ich den neuen Interkulturellen Kalender gleich zu Beginn meiner Amtszeit vorstellen kann und hoffe, dass er auch weiterhin mithilft, den interkulturellen Alltag zu organisieren“.

Der Interkulturelle Kalender 2013 ist gegen eine Schutzgebühr von 0,50 € pro Exemplar erhältlich bei der Beauftragten des Senats für Integration und Migration. Alternativ kann der Kalender auch kostenlos heruntergeladen werden.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...