MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn ich mir die Hauptschulen in Ballungszentren anschaue, sehe ich es als zentralen bildungspolitischen Auftrag für diese Schulart, dass sie […] Schülern ein niederschwelliges Bildungsangebot macht […]. Gerade für Jugendliche mit Migrationshintergrund.

Präsident der Kultusministerkonferenz Ludwig Spaenle (CSU), taz, 20. Januar 2010

Mecklenburg-Vorpommern

509 Einbürgerungen im Jahr 2011

Im Jahr 2011 wurden 509 ausländische Mitbürger, 251 Männer und 258 Frauen, in Mecklenburg-Vorpommern eingebürgert. Damit hat sich die Anzahl der Einbürgerungen nach Angaben des Statistischen Amtes gegenüber dem Vorjahr um 6,9 Prozent erhöht.

Die im Jahr 2011 eingebürgerten Ausländer in Mecklenburg-Vorpommern kamen aus insgesamt 65 Nationen. Die meisten von ihnen, 81 Personen, besaßen zuvor die vietnamesische Staatsangehörigkeit. An zweiter Stelle standen mit 51 Einbürgerungen die Ukrainer, gefolgt von 43 Polen, 34 Türken und 25 Kasachen.

Insgesamt hatten 246 der Eingebürgerten eine europäische Staatsangehörigkeit, darunter 94 Personen die eines EU-Landes. 205 Personen hatten eine asiatische, 31 eine afrikanische sowie 18 eine amerikanische Staatsangehörigkeit und 9 Personen waren staatenlos bzw. mit ungeklärter Staatsangehörigkeit.

Tipp: Den ausführlichen Statistischen Bericht, finden Sie auf der Internetseite des Statistischen Amtes.

Von den eingebürgerten Personen waren 25 Prozent jünger als 18 Jahre und 3,7 Prozent 60 Jahre und älter. Den größten Anteil stellten die 35- bis unter 45-Jährigen mit 23,6 Prozent (120 Personen) sowie die 23- bis unter 35-Jährigen mit 22,2 Prozent (113 Personen). Mehr als die Hälfte der eingebürgerten Personen lebte seit 8 bis 15 Jahren in Deutschland. Weitere 20,6 Prozent lebten bereits mehr als 15 Jahre in der Bundesrepublik, darunter auch 5,7 Prozent seit mehr als 20 Jahren. (bk)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...