MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es waren vor allem die übrig gebliebenen einheimischen Geringqualifizierten, die die Gastarbeiter als ungeliebte Konkurrenten empfanden.

Stefan Luft, Staat und Migration, 2009
Anzeige

TV-Tipps des Tages

25.05.2011 – Salafisten, Pro NRW, Integration, Türkei, Aserbaidschan, Eurovision

TV-Tipps des Tages sind: Glanz und Schatten in Aserbaidschan; Cosmo TV: Themen: Nach der Gewalt von Salafisten: Wie geht das Zusammenleben in Bonn weiter? Afrikanische Laufwunder in Deutschland: Ausbeutung oder Chance? Meine Liebe in Deutschland: Cavidan und Atilla

VONÜmit Küçük

DATUM25. Mai 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Glanz und Schatten in Aserbaidschan
Während im „Crystal Palace“ in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku die Vorbereitungen für den „Eurovision Song Contest“ auf Hochtouren laufen, geht das Regime mit Härte gegen Oppositionelle – zum Beispiel Blogger – vor, die sich kritisch über Menschenrechtsverletzungen in Aserbaidschan äußern. Obwohl Aserbaidschan das erste muslimische Land war, das 1918 das Wahlrecht einführte, habe die Demokratie bisher keine Chance, erklären Kritiker.

Die 30-minütige ARD-Dokumentation zeigt, wie Wohnungen für den Bau des neuen Stadions gewaltsam geräumt wurden. Der sogenannte „Gürtel des Glücks“, eine Mauer rund um das neue Stadion, soll den Besuchern den Anblick der Slums ersparen. Aserbaidschan will sich europäisch geben, doch hinter der Glitzerfassade tun sich Abgründe auf, die der Film sehr eindringlich beschreibt. Der „Eurovision Song Contest“ sei eine riesige Party des Regimes, so das bittere Fazit von Menschenrechtsaktivisten in Baku. 13:30-14:00 • PHOENIX

Cosmo TV
Moderation: Till Nassif – Themen: Nach der Gewalt von Salafisten: Wie geht das Zusammenleben in Bonn weiter? Afrikanische Laufwunder in Deutschland: Ausbeutung oder Chance? Meine Liebe in Deutschland: Cavidan und Atilla

Nach der Gewalt von Salafisten: Wie geht das Zusammenleben in Bonn weiter?
29 verletzte Polizisten, 109 Festnahmen und ein verwüstetes Wohnviertel – das ist die Bilanz nach einer Kundgebung der rechten Splitterpartei Pro NRW vor zwei Wochen in Bonn. Die Situation eskalierte, als Pro NRW islamfeindliche Karikaturen zeigte und gewaltbereite Salafisten dies nicht dulden wollten. Sie griffen Polizisten an, die Kundgebung und Gegen-Demonstration voneinander trennen wollten. Die Gewalteskalation schockierte nicht nur die Anwohner und friedliche Demonstranten. Auch die Polizei und die Stadt wurden von der unbändigen Wut überrascht. Zwei Wochen später will Cosmo TV wissen: Ist nach so einem Vorfall das Zusammenleben der verschiedenen Religionen und Gruppen in Bonn noch möglich. Gibt es noch gegenseitiges Vertrauen?

Afrikanische Laufwunder in Deutschland: Ausbeutung oder Chance?
Volker Wagner liebt den sportlichen Erfolg. Seit vielen Jahren holt er talentierte afrikanische Marathonläufer nach Deutschland. Diese gelten bei den deutschen Läufern als unschlagbar. Volker Wagner trainiert und betreut sie. Im besten Fall gewinnen sie ein Rennen nach dem anderen und kassieren hohe Prämien. Davon bekommt der Manager Volker Wagner natürlich einen guten Teil ab. In einem ehemaligem Feriendorf in der Nähe von Detmold sind die Läufer untergebracht – oft zu dritt in einem Zimmer. Volker Wagner würde zwar selbst nicht so leben, aber für afrikanische Standards sei das schon in Ordnung, sagt der ehemalige Profisportler. Für die Läufer ist Volker Wagner der einzige Kontakt in Deutschland. Sie sind abhängig von ihm. Cosmo TV hat den ehemaligen Leichtathleten bei der Arbeit mit einem Läufer begleitet und fragt: Ist das eine Chance oder Ausbeutung?

Meine Liebe in Deutschland: Cavidan und Atilla
„Eigentlich hatte ich nie vor, eine aus der Türkei zu heiraten“, sagt der Deutsch-Türke Atilla Gümüstas. Aber dann hat es ihn erwischt: In Kastamonu, einer Provinzstadt in Anatolien, hörte der 24-Jährige aus Köln die Stimme einer Radiomoderatorin. Sie ließ ihn nicht mehr los. Er lernte Cavidan kennen, es war Liebe auf den ersten Blick. Erst sitzt er mit seiner Frau im winzigen Hotelzimmer in Ankara und büffelt mit ihr für die Deutschprüfung. Als Cavidan besteht, kann sie endlich zu ihm nach Köln. Die beiden sind schon zwei Jahre verheiratet. Endlich zusammen, ist Cavidan dennoch enttäuscht. Ihr Leben in Deutschland hat sie sich anders vorgestellt und Atilla merkt, dass seine ersten Befürchtungen nicht ganz unbegründet waren. Cosmo TV über eine Liebe mit Hindernissen. 02:20-03:00 • tagesschau24

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...