MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Noch sind wir geschockt, aber wir werden unsere Werte nicht aufgeben. Unsere Antwort lautet: mehr Demokratie, mehr Offenheit, mehr Menschlichkeit.

Norwegens Ministerpräsident Jens Stoltenberg, Trauergottesdienst nach dem Terroranschlag im norwegischen Oslo und Utoya, 2011

Thüringen

Zahl ausländische Mitbürger im Jahr 2011 gestiegen

In Thüringen lebten am 31. Dezember 2011 nach einer Auswertung des Ausländerzentralregisters 37 170 ausländische Personen aus 162 Staaten. Das waren nach Mitteilung des Landesamtes für Statistik 1 950 Personen bzw. 5,5 Prozent mehr als Ende 2010.

Nach Kontinenten gegliedert, liegen die Europäer mit 21 797 Personen bzw. einem Anteil von 59 Prozent an der Gesamtausländerzahl deutlich an der Spitze. Unter ihnen sind 11 441 EU-Bürger, darunter 2 157 Polen, 1 102 Ungarn, 1 033 Rumänen, 991 Bulgaren und 940 Italiener. 10 356 Personen kommen aus den anderen europäischen Staaten. Fast ein Drittel (11 780 Personen bzw. 32 Prozent) der in Thüringen lebenden Ausländer kommen aus Asien. Weitere 1 685 Personen kommen aus Amerika, 1 300 Personen aus Afrika und 58 Personen aus Australien einschließlich Ozeanien.

Die russischen Staatsangehörigen bildeten mit 3 075 Personen bzw. 8,3 Prozent erneut die größte Gruppe der in Thüringen lebenden Ausländer. Es folgen Vietnam mit 2 877 Personen (7,7 Prozent), Polen mit 2 157 Personen (5,8 Prozent), die Ukraine mit 2 026 Personen (5,5 Prozent), die Türkei mit 1 928 Personen (5,2 Prozent), China mit 1 361 Personen (3,7 Prozent), Ungarn mit 1 102 Personen (3,0 Prozent) und Rumänien mit 1 033 Personen (2,8 Prozent).

Jeder Zweite länger 8 Jahren in Deutschland
17 835 Personen bzw. 48 Prozent lebten Ende 2011 schon mindestens seit 8 Jahren in Deutschland, darunter 4 346 Personen (24 Prozent) mit einer Aufenthaltsdauer von 20 Jahren und mehr.

Das Durchschnittsalter aller in Thüringen lebenden Ausländer betrug 34,5 Jahre, darunter das der Männer 35 Jahre und das der Frauen 33,9 Jahre.

15 538 Personen (42 Prozent) der ausländischen Bevölkerung waren verheiratet und 15 501 Personen (42 Prozent) ledig. Von den verheirateten ausländischen Personen lebten 6 882 (44 Prozent) mit einem deutschen Ehepartner zusammen. (pm/bk)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...