MiGCITY - Grass' Naivität - MiGAZIN

Anzeige

So, wie wir mit den Minderheiten umgehen, die bei uns leben, so erwarten wir auch, dass Titularnationen mit den deutschen Minderheiten umgehen. Angela Merkel Aussiedler- und Minderheitenpolitik in Deutschland, 2008

MiGCITY

Grass’ Naivität

Mit seinem Gedicht “Was gesagt werden muss” löste Literaturnobelpreisträger Günter Grass eine Welle der Empörung aus. Sein Fehler: Er dachte, dass man im Land der “Man wird doch wohl noch sagen dürfen” lebt. Die in MiGCITY erscheinende “Mainstream Allgemeine” kommentiert ehrlich: “Grass’ Naivität”

 Grass’ Naivität

Die in MiGCITY erscheinende Mainstream Allgemeine ist wenigstens ehrlich © MiG

DATUM10. April 2012

KOMMENTARE2

RESSORTAktuell, Humor

SCHLAGWÖRTER , , ,

DRUCKENAnsicht

TEILENBookmark & Co.

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen:
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Anzeige

2 Kommentare
Diskutieren Sie mit!»

  1. Migrantin sagt:

    Herrlich, genauso ist es!

  2. Matze sagt:

    Grass hat doch recht!!
    Wir laufen mit verbundenen Augen mitten in einen Atomkrieg.
    Das hat nichts mit antisemitissmus zu tun, schlieslich sind es mal wieder die Regierungen die über den Köpfen der Völker “ihre” Entscheidungen treffen. Das ist eher Regierungsterror.



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...