MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Danke, dass Sie gekommen sind, sich mit Ihrem Fleiß und Ihrer Kraft für unser Land eingesetzt haben, und danke, dass Sie geblieben sind.

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister, Anlässlich „50 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen“, 28.03.11, Hannover

Deutsche Presse

12.10.2011 – Migranten, Türken, Integration, Piraten, NPD, Visa, Türkei

Ömer Toprak: „Integration bedeutet doch nicht, dass ich Deutscher sein muss“; Studie zur Gesundheit türkischer Migranten; Innenminister lehnt Pläne von Salafisten ab;Türkische Eltern helfen häufiger bei den Hausaufgaben; Piraten waren NPD-Mitglieder; Neues Visa-System soll das Reisen erleichtern; Das türkische Modell

VONÜmit Küçük

DATUM12. Oktober 2011

KOMMENTARE2

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Ömer Toprak ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Seit ein paar Tagen ist er Türke. Weil er sich als türkischer Nationalspieler wohler fühlt, sagt er im Interview.

Die Gesundheit türkischer Migranten wollen deutsche Forscher systematisch untersuchen. Erstmals in Deutschland werde das Wohlbefinden der Deutschtürken in einer repräsentativen Erhebung erfasst.

Der hessische Innenminister Boris Rhein (CDU) hat Plänen des salafistischen Missionierungsnetzwerks „Dawa FFM“ eine Absage erteilt, in Frankfurt Schulungsräume und eine Moschee einzurichten.

Im Islamisten-Prozess vor dem Oberlandesgericht München ist ein 24-jähriger Mann der Unterstützung einer terroristischen Vereinigung im Ausland schuldig gesprochen worden.

Ausländischen Eltern fällt es schwer, mit ihren Kindern zu pauken. Trotzdem helfen Türkischstämmige nach eigenem Empfinden besonders häufig, ergab eine Befragung des Allensbach-Instituts.

Alte Bekannte haben sie verraten – jetzt outen sich braune Piraten: Zwei Amtsträger der Piratenpartei haben zugegeben, dass sie früher bei Rechtsextremen aktiv waren.

Die Berliner CDU will es in den Verhandlungen mit der SPD einfach besser machen als die Grünen. Sicherheit ist zwar ihr Herzensthema. Doch werden sie der SPD dazu keine unerfüllbaren Forderungen stellen.

Politiker der Grünen und der Linken warnen vor übereilten Schlüssen aus den jüngsten Anschlägen gegen die Bahn in Berlin. Gewalt sei nicht zu akzeptieren, doch es sei falsch, nun einen neuen Terrorismus im Stile der RAF heraufdämmern zu sehen.

Die deutsche Nationalelf hat in der EM-Qualifikation die maximale Punktausbeute erreicht. Aber auch gegen Belgien hielt Neuer seinen Kasten nicht sauber.

Fingerabdrücke und digitale Gesichtsbilder sollen Betrug und Missbrauch bei der Schengen-Einreise vorbeugen. Seit gestern das neue Visa-Informationssystem (VIS) in Betrieb.

Erste Konferenz der Landesreferenten für Integration: Bundesländer vergleichen Strategien und fordern mehr Kooperationsbereitschaft vom Bund.

Seit fünf Jahren ist er in Gefangenschaft – jetzt könnte der israelische Soldat Gilad Schalit freigelassen werden. Israel und die radikal-islamische Hamas haben sich offenbar geeinigt.

Der Aufstieg der Türkei zu einer politischen und wirtschaftlichen Schlüsselmacht im Nahen Osten löst Spannungen in der Region aus. Die Führung des Iran beschwerte sich jetzt öffentlich über die Präsentation des türkischen Laizismus als Modell für den Arabischen Frühling.

Integration und Migration

Türkische Eltern helfen häufiger bei den Hausaufgaben

Deutschland

Ausland

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

2 Kommentare
Diskutieren Sie mit!»

  1. respektfrei sagt:

    „Der Aufstieg der Türkei zu einer politischen und wirtschaftlichen Schlüsselmacht im Nahen Osten löst Spannungen in der Region aus.“

    Die Zurückhaltung in der Syrienpolitik wirkt aber wieder sehr stabilisierend.

  2. respektfrei sagt:

    „Ausländischen Eltern fällt es schwer, mit ihren Kindern zu pauken. Trotzdem helfen Türkischstämmige nach eigenem Empfinden besonders häufig“ – die wollen selbst noch was lernen; das ist doch vorbildlich.



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...