MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Letztlich haben einige Industriestaaten ihren Bedarf an zusätzlichen Arbeitskräften … dadurch gedeckt, dass sie bei der Einstellung von irregulären Arbeitsmigranten ein Augen zudrücken.

Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Migration in einer interpedenten Welt, 2004

Treffen in Berlin

Koordinationsrat der Muslime und Papst Benedikt XVI für mehr Dialog

Papst Benedikt XVI und der Koordinationsrat der Muslime (KRM) räumen dem Dialog einen hohen Stellenwert ein. Die Vertreter des KRM trafen sich mit dem Oberhaupt der katholischen Kirche während seiner Deutschlandreise.

Die Vertreter des KRM trafen sich am vergangenen Freitag mit Papst Benedikt XVI. Das Oberhaupt der katholischen Kirche betonte in der Apostolischen Nuntiatur in Berlin die Bedeutung des Dialogs. KRM-Sprecher Aiman Mazyek erklärte nach dem Treffen, dass das ein„wichtiges und wohltuendes Zeichen“ ist.

Die KRM-Vertreter versicherten dem Papst, dass sein beherztes Eintreten für die Freiheit des Glaubens und Religiosität Unterstützung findet. Das sei auch für Muslime das Kernelement einer modernen und pluralen Gesellschaft. Außerdem waren sich der Papst und der KRM einig darin, dass Christen und Muslime zukünftig noch deutlicher das überwiegend Gemeinsame ihrer Religionen herausstellen sollten. Die Unterschiede zwischen den beiden Religionen dürfte dabei aber nicht verdrängt werden.

Gemeinsame Stimme
Mazyek: „Wir müssen mit gemeinsamer Stimme deutlich machen, dass eine Grenzenlosigkeit und Alles-Geht-Ideologie gegen die Natur des Menschen ist, gegen die ökologische und ökonomische Vernunft.“

Die umstrittene Rede des Papstes im Bundestag wurde vom KRM ebenfalls begrüßt. Der Papst hat „unsere Abgeordnete an ihre Verantwortung vor Gott und den Menschen erinnert und zurecht gemahnt, dass sich politischer Erfolg in erster Linie im Mühen und in dem Willen zur Gerechtigkeit messen lassen muss“, erklärte Mazyek abschließend. (eb)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...