MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Danke, dass Sie gekommen sind, sich mit Ihrem Fleiß und Ihrer Kraft für unser Land eingesetzt haben, und danke, dass Sie geblieben sind.

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister, Anlässlich „50 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen“, 28.03.11, Hannover

Deutsche Presse

08.08.2011 – Sprachtest, Kopftuch, Islam, Friedrich, Neonazis, Türkei

Regierung will am Sprachtest nichts ändern; Wissler fordert Aus für Kopftuchverbot; Friedrich fordert Diskussion über den Islam; Protest gegen Neonazi-Aufmarsch in Bad Nenndorf; Keine Spur von Todesschütze Mehmet Y.; CSU will Verbotsverfahren gegen Linkspartei prüfen; Erdogan sagt Assad ein Ende wie Mubarak voraus

Die Themen des Tages sind:

Weder die baden-württembergische Landes- noch die Bundesregierung wollen auf eine Intervention der EU-Kommission reagieren, die verpflichtende Sprachtests für Familienmitglieder vor der Einreise kürzlich als Verstoß gegen EU-Recht gewertet hat.

Türkische Uni will Niederlassung in Berlin, SPD kritisiert Vermittlung durch Grünen-Politiker.

Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) hat auf der 116. Jahreskonferenz der Deutschen Evangelischen Allianz die elementare Bedeutung von Religionsfreiheit betont.

Das Kopftuchverbot für hessische Beamte muss nach Ansicht der hessischen Fraktionsvorsitzenden der Linkspartei, Janine Wissler, aufgehoben werden.

Nach den Attentaten von Norwegen und der Sarrazin-Debatte fordert Bundesinnenminister Hans-Peter-Friedrich (CSU) eine offene Diskussion zum Thema Islam.

Innenminister Friedrich (CSU) will wegen der Bluttaten in Norwegen der Anonymität im Netz ein Ende setzen – und stößt in der eigenen Koalition auf Widerstand.

Mit einer Demonstration und Privat-Partys haben knapp 1000 Menschen in Bad Nenndorf gegen einen Aufmarsch von Rechtsextremisten protestiert.

Ein 13-Jähriger trug in Berlin eine Kippa auf der Straße. Ein Mann beleidigte ihn deshalb antisemitisch und schlug mit einer Stange auf ihn ein.

Mit einem aktuellen Fahndungsfoto will die Polizei dem Todesschützen aus Berlin auf die Spur kommen.

CSU-General Dobrindt fordert eine schärfere Überwachung der Linkspartei durch den Verfassungsschutz. Sogar ein Verbot der Partei komme infrage.

Die Bildungsforscherin Mechthild Gomolla fordert „Inklusion“ auf allen schulischen Ebenen. Sie sieht den Ursprung von Vorurteilen strukturell verankert.

Trotz internationaler Proteste und einem Telefonat mit UN-Generalsekretär Ban Ki Moon setzt die syrische Armee ihre Angriffe auf die Protestbewegung fort.

Türkischer Premier schickt Außenminister nach Damaskus – Syrisches Regime lässt weiter schießen.

Integration und Migration

Wissler fordert Aus für Kopftuchverbot

Friedrich fordert Diskussion über den Islam

Innenminister Friedrich will Blogger-Anonymität aufheben

Protest gegen Neonazi-Aufmarsch in Bad Nenndorf

Deutschland

Keine Spur von Todesschütze Mehmet Y.

Dobrindt schlägt Verbotsverfahren gegen Linkspartei vor

Ausland

Hungersnot in Afrika

Gewalt in Syrien

Türkei

Nachtrag vom 07.08.2011

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...