MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Zerteilung der Arbeit in kurze und ständig zu wiederholende, gleichförmige Handgriffe ermöglicht es, Arbeiter ohne Qualifikation und ohne Kenntnis der deutschen Sprache einzusetzen; die Art der Arbeit erfordert es vielleicht sogar.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

Benefiz Party

United act for multicult.fm

Gemeinsam Tanzen für das Weltkulturradio multicult.fm: Am Freitag, 22. April, findet im Openhaus NaunynRitze eine Benefizparty mit Musik aus aller Welt statt. Veranstaltet wird das Event unter anderem von Kanakwood und Ballhaus Naunynstraße.

DATUM19. April 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTAktuell, Feuilleton

SCHLAGWÖRTER , ,

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Gemeinsam Tanzen für das Weltkulturradio multicult.fm: Das Berliner Netzwerk Kanakwood, das Ballhaus Naunynstraße, die Naunynitze/Streetunivercity das Hoftheater und Dyalog Theaterfest veranstalten am Freitag, 22. April, im Openhaus NaunynRitze eine Benefizparty für multicult.fm. Ab 22.30 Uhr legen DJs von Kanakwood, u. a. Don Rispetto, Zigan aldi, Ipek, Mandarina, Musik aus aller Welt auf.

Brigitta Gabrin, Chefredakteurin von multicult.fm, ist von der Idee der Benefiz Party begeistert: „Unser Radio kann jede Unterstützung gut gebrauchen – die Solidarität dieser 5 soziokultureller Einrichtungen bzw. postmigrantischer Projekte zu erfahren, freut uns aber besonders, denn es zeigt, welchen wichtigen Platz unser Radio schon in den Communities eingenommen hat. Mein großer Dank gilt jetzt schon den Veranstaltern aus der Naunynstraße und vor allem den Künstlern von Kanakwood.“

Info: Kanakwood presents: United act for multicult fm, Freitag, 22. April, im Openhaus NaunynRitze, Naunynstr. 63, Beginn: 22.30 Uhr, Eintritt: 5 Euro – Weitere Informationen im Internet unter www.multicult.fm und www.kanakwood.de.

Kanakwood, das ist ein Berliner Netzwerk für Künstler mit oder ohne Migrationserfahrungen. Die Künstler der Kanakwood-Salons sind ein großer Freundeskreis, der jedem offen steht. Die daraus entstehenden Salons sind Ausdruck einer typisch Berliner „Kanakenkultur“: Kanakwood passt sich weder einer deutschen „Leitkultur“ an, noch verschreiben sich die Künstler als „Gastarbeiterverein“ dem Erhalt des heimischen folkloristischen Brauchtums. Sie sind im Mainstream genauso zu Hause wie in der Ghettokultur. Deshalb ist auch Kanakwood so divers wie Berlin selbst.

Einen Teil dieser Diversität repräsentiert das Berliner Welt-kulturradio multicult.fm. Das Radio steht für den respektvollen, integrativen Umgang mit der kulturellen Vielfalt Berlins. Zuhören ist multicult.fm mit dem morgen:magazin immer montags bis freitags zwischen 7 und 9 Uhr auf der UKW-Frequenzen 88,4 und im Web unter www.multicult.fm. Werktags gibt es von 18 bis 19 Uhr eine Stunde zusätzliche Sendezeit. Weiterhin sendet multicult.fm auch per Livestream im Netz. (hs)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...