MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

[Die Verhinderung der Sesshaftmachung] würde den Vorteil haben, dass das Interesse an einer Familienzusammenführung zurückgeht und damit uns erheblich geringere Infrastrukturkosten entstehen würden.

Ein Vertreter der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Weber, 1974

Deutsche Presse

01.04.2011 – Integration, Ausländer, Islamkonferenz, Dortmunder Fußballstadion, Türkei

Studie sieht Reformbedarf bei Integration und Bildung; Ausländerfeindliche Ein-Mann-Demo in der Osnabrücker Fußgängerzone; 6,75 Millionen Ausländer leben in Deutschland; Sprengstoffanschlag auf das Dortmunder Fußballstadion; Türkische Wirtschaft wächst um fast neun Prozent

VONÜmit Küçük

DATUM1. April 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Deutschland ist nach einer internationalen Studie für die Zukunft relativ gut gerüstet, hat aber Reformbedarf bei sozialer Gerechtigkeit, Integration und Bildung.

Ein Projekt will herausfinden, wer in Berlin die meisten Stimmen bekäme, wenn alle EinwohnerInnen wählen dürften.

Ein 67-jähriger Mann aus dem Ruhrgebiet hat am Donnerstagvormittag in der Fußgängerzone mit ausländerfeindlichen Parolen für einen kurzen Aufruhr gesorgt.

Die Bundesregierung will schärfer gegen illegale Beschäftigung von Ausländern vorgehen.

In der Hauptstadt gibt es immer mehr Einwanderer. Schon bald wird die Mehrheit der Kinder im Alter unter fünf Jahren in Berlin ausländische Wurzeln haben.

Für Heinz Buschkowsky ist Friedrich in der Integrationspolitik „absichtlich missverständlich“. Kritik übt Neuköllns Bürgermeister auch an der gesamten Debatte.

Die Deutsche Islamkonferenz (DIK) ist der SPD ein schmerzhafter Dorn in ihrer Integrationspolitik.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat sein Vorgehen bei der Islamkonferenz verteidigt und einen Boykottaufruf aus der SPD zurückgewiesen.

Die Zahl der Arbeitslosen geht deutlich zurück. Die Zahl der Hartz-IV-Empfänger sinkt dagegen nur minimal um knapp drei Prozent.

Ermittler des Bundeskriminalamts (BKA) und Sondereinsatzkommandos haben mit einem Großeinsatz am Dortmunder Fußballstadion in der Nacht zum Donnerstag einen möglichen Sprengstoffanschlag vereitelt.

Drei Initiativen gegen islamische Zentren in Wien und die „Gartengallier“ aus Wiener Neustadt verbünden sich zur „Bewegung Pro Österreich“.

Ein Buch über die mächtige Gülen-Sekte macht die Türkei nervös. Sonderstaatsanwälte ermitteln.

Die USA wollen sich jetzt schrittweise aus der Militäroperation zurückziehen. Unterdessen gehen die Kämpfe in Libyen weiter. Nach Angaben des Vatikan sind Dutzende Zivilisten getötet worden.

Die Wirtschaft in der Türkei ist mit einem kräftigen Wachstum von fast neun Prozent im vergangenen Jahr aus der globalen Krise gekommen.

Integration und Migration

6,75 Millionen Ausländer leben in Deutschland

Islamkonferenz

Deutschland

Sprengstoffanschlag auf das Dortmunder Fußballstadion

Ausland

Zivilisten in Tripolis bei Luftangriffen getötet

Türkei

 

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...