MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Gedenken an Holocaust Teil unserer gemeinsamen Leitkultur.

Armin Laschet, Nordrhein-Westfälischer Integrationsminister, MiGAZIN, 28. Januar 2010

Gegen Ausgrenzung

Hessen tritt Charta der Vielfalt bei

Das Land Hessen ist gemeinsam mit 15 namhaften hessischen Unternehmen und Vereinen der „Charta der Vielfalt“ beitreten. Der Beitritt erfolgte am Mittwoch durch die Unterzeichnung der Charta-Urkunden im Rahmen einer Feierstunde.

Für das Land Hessen hat der Hessische Integrationsminister Jörg-Uwe Hahn (FDP), den Beitritt vollzogen. „Es freut mich sehr, dass so viele Unternehmen der Einladung des Landes gefolgt sind, gemeinsam mit Hessen der „Charta der Vielfalt“ beizutreten“, betonte Hahn.

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), ergänzte: „Ich freue mich über das Engagement der Unternehmen und der Hessischen Landesregierung. Um dem Fachkräftemangel und dem demografischen Wandel entgegenzuwirken kommt es darauf an, verstärkt die Potenziale von Frauen, älteren Beschäftigten und von Menschen aus Zuwandererfamilien zu nutzen. Migrantinnen und Migranten sind zudem wertvolle Brückenbauer in den Unternehmen und im öffentlichen Dienst beispielsweise bei der Polizei, als Lehrer oder Erzieherinnen sowie in der Verwaltung.“

Die „Charta der Vielfalt“ ist eine Unternehmensinitiative, die sich für eine durch Fairness und Wertschätzung geprägte Unternehmenskultur einsetzt. Die Unterzeichner verpflichten sich, ein von Vorurteilen und Ausgrenzung freies Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem jeder Mitarbeiter Wertschätzung erfährt, unabhängig von Geschlecht, Rasse, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Bereits im Dezember 2006 wurde gemeinsam von der Daimler AG, der Deutschen Bank, der Deutschen BP und der Deutschen Telekom die „Charta der Vielfalt“ initiiert. Deutschlandweit sind inzwischen mehr als 900 Unternehmen und öffentliche Einrichtungen dieser Initiative beigetreten. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Schirmherrschaft übernommen. (eb)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...